Testbericht Suunto Ambit2SIm letzten Jahr habe ich meinen Testbericht zur Suunto Ambit veröffentlicht, sie hat quasi einen neuen Markt eröffnet, nämlich der sogenannten Outdoor GPS Uhren. Mittlerweile hat Suunto bereits Nachfolger am Start, wie ich berichtet habe, namentlich sind das die Ambit2 S und die Ambit2. Ich wollte mir den Nachfolger natürlich auch genau anschauen und berichte hier gerne ausführlich über meine Erfahrungen mit der Suunto Ambit2 S.

Was bietet die Suunto Ambit2 S

Die neue Ambit2 S ist eine leichte und schlanke GPS-Uhr in frischen Farben für anspruchsvolle Nutzer in den verschiedensten Sportarten. Sie bietet alle Funktionen, die Radsportler, Läufer, Schwimmer und andere Leistungssportler für ihr Training benötigen. Während GPS präzise Angaben bei Trittfrequenz, Routennavigation und Tracking ermöglicht, sorgt der Herzfrequenzmonitor dafür, dass man immer in der idealen Herzfrequenzzone bleibt.

Radfahren: Die neue Suunto Ambit2 S ermöglicht die Leistungsmessung (ANT+) und bietet verschiedene Leistungsmesswerte sowie zahlreiche Optionen für eine detaillierte Analyse.
Schwimmen: Auch für Schwimmsportler bietet die Ambit2 S umfangreiche Funktionen, darunter Geschwindigkeit und Distanz, automatische Intervalle, Schwimmzugfrequenz und Schwimmzeit in Bezug auf verschiedene Bahnlängen. Die Ambit2 S erkennt mit der Zeit immer besser den individuellen Schwimmstil, wodurch die Leistungsanalyse erleichtert wird.
Laufen: Läufer profitieren von der hohen Präzision bei Trittfrequenz und Distanz, die erst durch FuseSpeed – dem Beschleunigungsmesser mit integriertem GPS der Ambit Uhren – möglich wird, sowie vom Intervalltimer und der Autolaps-Funktion beim Rundentraining.
Verschiedenste Sportarten: Bei der Suunto Ambit2 S kann zwischen einzelnen Sportarten umgeschaltet werden, wodurch sie sich perfekt zur Aufzeichnung von Trainingseinheiten oder Wettkämpfen in den unterschiedlichsten Disziplinen eignet.

Suunto Ambit Modellvergleich: Ambit, Ambit2 und Ambit2 S (v.l)
Suunto Ambit Modellvergleich: Ambit, Ambit2 und Ambit2 S (v.l)

Unterschiede der Suunto Ambit Uhren

Mit der von mir bereits getesteten Suunto Ambit und den beiden neuen Modellen gibt es also drei Ambit Modelle auf dem Markt. Was sind überhaupt deren Unterschiede?

[three_columns_one]

Suunto Ambit 1

Preis 359.- €*
Akkulaufzeit 50h
Gewicht: 78g
Modi: Lauf & Rad
Höhenmesser: barometrisch
Thermometer: ja
[/three_columns_one][three_columns_one]

Suunto Ambit 2

Preis 479.- €*
Akkulaufzeit 50h
82g
Modi: Lauf, Rad & Schwimm
Höhenmesser: barometrisch
Thermometer: ja
[/three_columns_one][three_columns_one_last]

Suunto Ambit 2 S

Preis 389.- €*
Akkulaufzeit 25h
73g
Modi: Lauf, Rad & Schwimm
Höhenmesser: GPS
Thermometer: nein
[/three_columns_one_last]
[divider]
*Preise sind immer mit Pulsgurt aufgeführt

Suunto Ambit2S - Lieferumfang
Suunto Ambit2S – Lieferumfang

Lieferumfang

Der Lieferumfang hängt von der gekauften Version ab, ich habe die HR Ausführung, in welcher nebst der eigentlich GPS Uhr Suunto Ambit2 S auch ein HR-Gurt für die Herzfrequenzmessung mitgeliefert wird. Auch dabei ist die Verbindung zum Computer über USB, daran wird die Ambit geladen und auch mit dem Suunto Portal Movescount synchronisiert. Natürlich liegen auch Bedienungsanleitungen in den gängigsten Sprachen bei und alles ist schön verpackt!

Suunto Ambit2S - Passt wie angegossen

Inbetriebnahme & Einrichtung

Wie schon bei der ersten Ambit geschieht die Inbetriebnahme komplett online, im Suunto Portal  Movescount. Mittlerweile ist das Portal optisch aufgefrischt worden und unterstützt nun auch mehrere Sprachen. Hat man die Ambit2 S das erste mal mit Movescount verbunden erscheint die Uhr unter Ausrüstung und kann dort komplett konfiguriert werden. Dazu sind einige persönliche Daten nötig, sowie Einstellungen der Einheiten und Anzeige der Uhr usw.

Movescount Einstellungen für Suunto Ambit - Sportarten
Movescount Einstellungen für Suunto Ambit – Sportarten

Am wichtigsten ist aber das zusammenstellen der Sportarten und da gibt es schon zahlreiche vordefinierte Aktivitäten. Das tolle ist aber dass man sich eigene Zusammenstellen oder bestehende bearbeiten kann. So kann ich mir die Anzeigemöglichkeit während des Trainings komplett selbst definieren:  So interessiert mich beim Biken zum Beispiel die Höhenmeter, zurückgelegte Distanz und Durchschnittstempo, während ich beim Joggen doch lieber die Pace und die Distanz sehe. Nachdem man Einstellungen vorgenommen hat, wird die Ambit wiederum mit Movescount synchronisiert und alles läuft nach Plan. Das Webinterface hat sich seit der ersten Ambit verbessert und die Einrichtung läuft noch einen Tick besser als damals und macht optisch mehr her! Einziger Nachteil am kompletten Interface: Eine Verbindung ins Internet ist nötig!

Praktisch am Suunto HR Gurt: Das Band kann einfacher gewaschen werden wenn der Transmiter entfernt wird
Praktisch am Suunto HR Gurt: Das Band kann einfacher gewaschen werden wenn der Transmiter entfernt wird

Verarbeitung & Tragekomfort

Die Ambit2 S ist etwas dünner und minimal kleiner geworden als die Suunto Ambit und damit ein bisschen weniger auffällig am Handgelenkt zu tragen. Das fällt aber auch nur im direkten Vergleich auf, die Unterschiede sind zu marginal. Das Trageband wurde aber geändert, hat nun zwei Schlaufen um den zu langen Bändel zu verstauen. Diese halten auch massiv besser, man braucht zum Anziehen etwas länger, dafür “stört” sie beim Sport deutlich weniger. Vor allem beim Schwimmen man sich das straffe Tragen und die beiden Schlaufen positiv bemerkbar. Nach wie vor gilt für mich bei der Suunto Ambit und der Ambit2 S, dass die beiden Uhren erstaunlich angenehm und leicht zu tragen sind, obwohl man dass von der Grösse her nicht annehmen würde.
Zur Verarbeitung kann ich dem Bericht der Ambit nichts anfügen, sie ist hervorragend. Für den Preis darf man das aber auch erwarten und wird hier nicht enttäuscht. Definitiv ein schönes und hochwertiges Produkt!

Suunto Ambit2 S beim Biken im Einsatz
Suunto Ambit2 S beim Biken im Einsatz

Trainieren mit der Ambit2 S

Für mich als Nutzer der Suunto Ambit hat sich mit der neuen Version nicht all zuviel geändert, bis auf einen Punkt. Denn neu ist die Möglichkeit der Schwimmdatenauswertung, hier gibt es auf dem Markt nur wenige Konkurrenten die mithalten können. Die Ambit2 S misst dabei  die Schwimmzugfrequenz und den individuellen Schwimmstil. Das musste ich natürlich sofort ausprobieren, man hat zwei Optionen zur Verfügung. Out- und Indoor-Schwimmen. Dabei wird das Schwimmen draussen von GPS-Daten unterstützt, während natürlich drinnen der Empfänger ausbleibt. Dank gutem Wetter habe ich draussen 0.94km mit der Uhr gemessen und bin 1.00km geschwommen, die Messung ist nicht 100%ig genau – aber immerhin kann ich nun beim Schwimmen auch mit der Uhr trainieren. Auslesen kann man danach Pace, Schlagzahl und Geschwindigkeit.

Movescount Auszug - persönliches Profil der letzten 30 Tage
Movescount Auszug – persönliches Profil der letzten 30 Tage

Ich persönlich nutze die Ambit2 S meistens beim Biken, wie man auch an meinem Movescount-Profil erkennen kann. Dabei sitzt die Uhr wirklich so gut am Handgelenk dass sie kaum stört und man kann in ruhigen Passagen den aktuellen Speed und zurückgelegte Distanz gut ablesen. Klar, eine Halterung am Lenker wär noch praktischer, aber dafür ist die Ambit universeller einsetzbar. Apropos universell, es ist schon ganz praktisch das man schon beim Aufzeichnen die Sportart wählen kann und so in der Monatsübersicht gut zwischen einzelnen Aktivitäten unterscheiden kann!

Movescount Auszug - Monatsübersicht
Movescount Auszug – Monatsübersicht

Zum Herzfrequenzgurt gibt es nicht viel zu erwähnen, das Ding funktioniert und wird von der Ambit2 S relativ zackig gefunden. Dabei ist dieser sehr angenehm zu tragen und stört kaum, der mittig platzierte Sender trägt dazu sicher auch bei. Ganz praktisch: Er kann zur Reinigung einfach entfernt werden.

Suunto Ambit2S - Aufladen mit Adapterkabel
Suunto Ambit2S – Aufladen mit Adapterkabel

Betreffend Akkuleistung habe ich das Gefühl, dass die Ambit2 S trotz nominal weniger Akkuleistung auch so lange hielt wie der Vorgänger Ambit. Die Uhr reicht bei mir gut für 3 Bikerunden und einige Tage dazwischen als normale Uhr, danach muss sie aber wieder per USB geladen werden. Das geschieht über des spezielle Kabel welche die Pins an der Unterseite der Uhr mittels Klemmung an USB verbindet. Wie schon beim Vorgänger, schaltet sich das Display bei längerem rumliegen (nicht bewegen) aus und spart Strom.

Suunto Ambit2S, angenehm zu tragen
Suunto Ambit2S, angenehm zu tragen

Fazit

Die Ambit2 S hat den Funktionsumfang der Suunto Ambit erweitert und bei einigen Punkten abgespeckt, zum Beispeil beim Verzicht auf den barometrischen Höhenmesser oder das Thermometer. Wer darauf viel Wert liegt sollte zur etwas teureren Suunto Ambit2 greifen.
Wie ihr euch aber euch entscheidet, man kann nichts falsch maschen. Schon die Ambit fand ich genial, aber die Ambit 2 S mit Schwimmanalyse und etwas dünnerem Gehäuse hat mich noch mehr überzeugt.

Deutschland: Suunto Ambit2 S mit HR ab 350.- € |  Suunto Ambit2 Black mit HR ab 440.-€ | Suunto Ambit2 Saphire ab 530.-€

Schweiz: Suunto Ambit2 S mit HR ab 399.- CHF |  Suunto Ambit2 Black mit HR ab 519.- CHF | Suunto Ambit2 Saphire ab 619.- CHF

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Simon Büchler Reply

    Danke erstmals für den Bericht, bin regelmässiger Leser deines Blogs 🙂
    Ich habe eine Frage zur (Schwimm-) Zugfrequenzmessung. Ich rudere (nicht Kajak, nicht Kanu, sondern Ruderboote mit Rollbank, zb. ein Doppelvierer, Bewegung wie beim Ruderergometer Concept 2) und frage mich, ob die Zugfrequenzmessung wohl auch die Anzahl Ruderschläge resp. die Schlagzahl und Pace auf dem Boot richtig messen kann. Mit einem Beschleunigungssensor würde das zuverlässig funktionieren, ich weiss aber nicht wie die Ambit2 da vorgeht. Danke im Voraus für deine Meinung, LG Simon

    • Hallo Simon, da würde ich dir gerne weiterhelfen. Weis aber nicht ob das so funktioniert, könnte es mir aber durchaus vorstellen. Rudere selbst nicht und kann es daher auch nicht prüfen oder ausprobieren.

  2. Hallo Hans,

    Herzlichen Dank für deine starken Beiträge!

    Coole Sache diese GPS – Uhr. Was mich jedoch ein wenig von einem Kauf abschreckt ist das Movescout Portal mit seiner Community. Ist es möglich, seine Moves darin zu verbergen? Momentan kann ich beispielsweise alle deine Moves verfolgen (unangemeldet!!) und genauestens beobachten wann du wo durchgefahren / geschwommen / gejoggt bist. Dies mag ja eventuell im Sinne der Entwickler sein, jedoch nicht unbedingt im Sinne jedes Benutzers.

    Danke für dein Feedback…

    Cheers
    Alex

    • Hallo Alex, das ist kein Problem du kannst bei Movescount die Privatsphäre Einstellungen entsprechend anpassen:
      Movescount Privatsphäre Einstellungen

      • Hallo Hans
        Kann man bei Suunto Ambit2 Silver (HR) die Hintergrundfarbe des Displays and der Schrift ändern?
        Danke

  3. Hallo Hans,
    ich finde deinen Bericht auch klasse, sehr hilfreich und interessant. Ich selbst hab die Ambit (1) seit 1 1/2 Jahren, bin ganz begeistert nur leider fehlen mir die “min/km” für meine Rundenzeiten, da ich sie v.a. zum Laufen verwende. Ich muss die Daten erst auf’s Laptop laden und dann die Runden von km/h über eine Internettabelle in min/km umwandeln. Jetzt überlege ich, ob ich auf die Ambit 2S umstellen soll. Mich würde interessieren:
    – Zeigt die 2S min/km für einzelne Runden in Movescount oder auf der Uhr richtig an?
    – Werden durch den baraometrische Höhenmesser, den die 2S ja nicht hat, Streckenlängen auf
    hügeligen Strecken und damit auch das Tempo genauer berechnet, nachdem die Höhenmeter dann
    exakter sind? Normal ja, oder? Die wäre dann also ein Vorteil der Ambit (1)?

    Viel Spaß mit der Uhr und beim Trainieren!
    Silke

  4. Hallo Zusammen

    Kann mir jemand sagen ob es möglich ist, während einer längeren Trainingseinheit in den Pausen das GPS der Ambit 2S auszuschalten, damit der Akku länger hält?

    Gruss Thomas

  5. Hallo zusammen
    Bin seit kurzem stolze Besitzerin einer Suunto Ambit2 HR. Nun habe ich im Movescount meine individuellen Einstellungen gemacht und meine Sportart mit den gewünschten Anzeigemodi definiert. Aber wenn ich die Uhr an den Compi schliessen, werden die neu definierten Daten nicht auf die Uhr übertragen, obwohl im Movescount alle gemachten Aenderungen gespeichert sind. Was mache ich da falsch?
    Merci vielmals für eure Hilfe
    Conny

  6. thomas Schuster Reply

    Hallo, sehr coole Infos über eine sehr coole Uhr.
    Allerdings verzweifele ich nach der Suche, meiner kompletten Radkilometer zb. 2014 oder eines Monats.
    könnt ihr mir helfen.
    Guten Gruss Tom

  7. Hallo werden die zurückgelegten Höhenmeter (mit GPS ermittelt) live auf der Uhr angezeigt oder nur im Nachhinein auf Movescount. Und wie genau sind die Höhenangaben im Vergleich zu einem barometrischen Höhenmesser?

    • Hallo Alex,
      du kannst dir bei Movescount deinen Bildschirm einrichten wie du gerne magst, also auch Höhenmeter.
      Wenn du auf barometrische Höhenangaben setzen willst, dann musst du einfach zur Ambit2 greifen, dort ist ein Barometer verbaut, die Ambit2 S misst mittels GPS.

  8. Stefan Martinschitz Reply

    Hallo, was muss ich für ein App für die ambit 2 s runter laden, um die gefahrenen Höhenmeter zu sehen. Bei mir zeigt es nur den höchsten und tiefsten Punkt an. Danke und Gruss

  9. Peter Rueegg Reply

    Die Höhenangabe ist wohl nur theoretisch vorhanden. Aus dem Manual geht nur hervor, dass die Uhr einen GPS-basierten Höhenmeter hat. Wie die aktuelle Höhenangabe angezeigt resp. zur Anzeige gebracht werden kann, steht nirgends. Ist das überhaupt bei diesem Modell möglich? Falls nein, gibt es ein Software Update seitens Suunto, das dies ermöglicht? Andernfalls steht ab sofort eine neuwertige Suunto Ambit2 S für 200 CHF zum Verkauf.

  10. Matthias Bell Reply

    Hallo Hans, wie kann ich bei meiner Ambit 2S die Anzeigeeinstellungen zum Radfahren auf der Uhr anpassen, geht das? Ich würde gerne Höhe, Geschwindigkeit und Puls beim Radfahren anzeigen lassen, finde jedoch die Einstellung in der Software Movescount nicht?

    • Hoi Matthias,
      das geht natürlich. Einfach in Movescount unter Ausrüstung deine Uhr anwählen. Im neuen Fenster Sportmodi bei Radfahren bearbeiten klicken und du kriegst eine Übersicht der Uhreinstellungen. Sieht dann etwa so aus:

      Sportmodi

      • Peter Rüegg Reply

        Auf diese Weise habe ich auch einen Weg gefunden, um die Höhe anzuzeigen (s. mein Kommentar oben). Da sich der Höhenmesser nicht als eigenständige Funktion wie etwa der Kompass aufrufen lässt, braucht es einen kleinen Trick. Ich habe diese Funktion in einen Sportmodus Laufen und Mountaineering eingebaut, sodass ich jedes Mal beim Aufrufen des Höhenmeters ein Training starten muss, um Höhenangaben zu erhalten. Das funktioniert gut, wenn auch ein bisschen umständlich. Dafür ist der Höhenmesser sehr genau.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: