WWDC2013-Zusammenfassung

Die Keynote der WWDC 2013 ist vorbei und wurde mit viel Witz und guter Laune über die Bühne gebracht. Wer die Keynote verpasst hat oder diese gerne nochmals schauen möchte, der kann sie unter Apple Events anschauen. War sicher eine spannende Sache und gut präsentiert. Ich bin nun auf erste Beta Tests gespannt und freue mich auf verlängerte Laufzeiten des MacBook Air.
Ich habe gestern vier Beiträge verfasst, welche die präsentierten Informationen an der WWDC zusammenfassen, hier die Übersicht:

Apple zeigt das neue iOS 7

iOS 7 auf dem iPhone 5

Das Thema schlägt Wellen, kurz nach der Präsentation von iOS 7 waren die sozialen Medien voll von Kontroversen rund um das neue mobile Betriebssystem. Mir gefällt das schlichtere Design auf den ersten Blick, ich werde mir das ganze aber dann lieber in Ruhe live anschauen und freue mich auf Neuerungen wie Control Center und Moments, hier geht es zum Artikel…

Apple stellt das neue OS X Mavericks 10.9 vor

OS X Mavericks

Die neuste OS X Version wird keinen Raubkatzennamen mehr tragen sondern Mavericks genannt. Dabei fliessen einige tolle Änderungen mit in das neue System, wie Tabs im Finder oder Tags für Dateien, um eine einfachere Ordnung seiner Daten zu halten. Spannend dürfte auch die integrierte iCloud Keychain sein, welche für die Synchronisation von Passwörtern zuständig ist und endlich ein Kalender in ernsthafter Optik. Hier geht es zum Artikel…

Apple präsentiert iTunes Radio

iTunes Radio

Es war eines der lautesten Gerüchte vor der WWDC und hat sich bewahrheitet, Apple stellt mit iTunes Radio einen neuen Musikdienst auf die Beine. Die Radiostationen sind an iTunes geknüpft und verbinden den eigenen Musikgeschmack zusammen mit Werbung zu einem kostenlosen Dienst. iTunes Match Abonnenten bekommen den Dienst werbefrei, hier geht es zum Artikel…

Neue Apple Hardware: MacBook Air, Mac Pro, AirPort Extreme & Time Capsule

Neues MacBook Air

Nebst all den Software-Releases und Ankündigungen gab es auch neue Hardware zu sehen. Präsentiert und direkt erhältlich sind die neuen MacBook Airs mit dem Intel Haswell-Prozessoren. Damit erreicht man noch längere Nutzungszeiten und kann ohne Netzanschluss einen Tag durcharbeiten.
Für Hardcore User wurde der Mac Pro angekündigt, neues Design, mehr Power und noch keine Preisangabe sind die schnellen Eckdaten des Winzlings.
Daneben ging die kurze Präsentation der AirPort Extreme und Time Capsule fast unter, welche mit schnellerem WLAN glänzen! Wie bis anhin, gibt es hier mehr zum Thema…

Fazit

Die Hardware Neuerungen sind vor allem für den mobilen Gebrauch interessant, wer an die Grenzen der MBA Laufzeit kam, wird sich über das Upgrade freuen. Ich werde wohl noch ein wenig bei meinem MacBook Air bleiben. Ich werde mir aber sich die Beta Versionen der beiden neuen Betriebssysteme installieren und bin gespannt wie sie sich anfühlen. Ebenfalls freue ich mich auf iTunes Radio, ich war kürzlich kurz davor mein Spotify Abo zu verlängern, das überlege ich mir als iTunes Match Kunde nun aber zweimal.

Was sind eure Favoriten im Neuerungskatalog von Apple?

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Du kannst ja Spotify auch monatlich für 12.95 CHF lösen bis im Herbst dann iRadio kommt. So musst Du auf nichts verzichten.

  2. Nicht, dass ich zur Käufer-Zielgruppe gehören würde. Aber der Mac Pro hat schon sehr interessant ausgesehen. Ansonsten gefallen mir kleine praktische Änderungen bei Mac OS und iOS am besten. Der Schnellzugriff auf die wichtigsten Systemeinstellungen wie WLAN/Bluetooth z.B., den ich schon immer vermisst hatte.

  3. Also wenn man sich die Screenshots vom iOS7 und vom OS X 10.9 anschaut, hat man den Eindruck, die beiden Stille driften immer mehr auseinander und ich weiss nicht, ob das gut ist. Das iOS wirkt grafisch nicht einheitlich und generell sehr grell und bunt, beim OS X gibt es im Finder immer noch viele graue Icons. Oder hat Apple das iOS 7 extra so grell gemacht, damit die User das Display dunkler stellen und dann der Akku länger hält?

  4. Ach, und gute und schnelle Zusammenfassung. wie hast du all die Beiträge so schnell online bekommen am Montag abend?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: