Tesla Model S Performance

Kürzlich habe ich bei Olivers Blog einen Artikel zu seiner Fahrt mit dem Elektroauto Tesla S gelesen. Ich war extrem beeindruckt von der Umsetzung des Elektroantriebs in einen sportlichen Mehrplätzer, der aber trotzdem noch auf eine beachtliche Reichweite kommt, das ich Oliver bat ein paar Worte für den TechnikBlog zu schreiben. Er war so nett und daher kommen wir hier einmal zu einem etwas anderen Bericht, der aber dank moderner Antriebstechnik trotzdem hierher passt:

Das Model S von Tesla ist der innovative Schritt in die Auto-Oberklasse. Der Elektroantrieb der gefahrenen Version hat eine Leistung von 85kW  310kW (416 PS) und verspricht eine theoretische Reichweite von 480km mit der verbauten 85kW Batterie. Praktisch sind in der Schweiz 320 – 400km durchaus denkbar. Die Fahrleistung ist sehr eindrücklich – Beschleunigung wie von einem starken Gummiband gezogen. Ohne Gangwechsel geht es in knapp über 4 Sekunden von 0 auf 100km/h. Das beste daran: Völlig Emissionsfrei! Grünen Daumen hoch dafür. Die Geräuschkulisse wird nur durch die Pneus und Windgeräusche produziert. Selten so ein schönes Fahrgefühl erlebt.

Tesla Model S Performance - Ein moderner Innenraum, passend zum modernen Antrieb
Tesla Model S Performance – Ein moderner Innenraum, passend zum modernen Antrieb

Das Äussere ist sehr ansprechend und dennoch unauffällig. Ein Sportwagen, der sehr edel aussieht. Keine Protzerkiste, ein sprichwörtlicher Leisetreter. Schönes Detail:  die automatisch ausfahrenden und beleuchteten Türgriffe. Innen geht es auch luxeriös zu: Beiges Leder schmückt die Sitze und Teile des Amaturenbrettes. Das Highlight neben dem Antriebskonzeptes ist die digitale Schaltzentrale. Fast alles am Auto ist über den 17” Tochscreen bedienbar.

Hier ein Video von Oliver, dass die brachiale Beschleunigung des Elektroantriebs zeigt:

Kaufen kann man den Tesla Model S in der Schweiz schon offiziell. Die ersten Kunden, die damals ihre Anzahlung gemacht haben, bekommen ab Juni ihren bestellten Tesla.

Tesla Model S Performance

Fazit

Die Fakten und der Fahrbericht von Oliver machen einfach extrem Lust auf eigene Erfahrung im Tesla Model S Performance. Wer sich auf etwas weniger Leistung einstellen kann, für den beginnt der Fahrspass bei 62’000$ und für das obige Modell muss man rund 88’000$ berappen. In Anbetracht des emissionslosen Betriebs und kostengünstiger “Betankung” durch Strom ist dieser Preis nicht 1:1 mit Fahrzeugen mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren vergleichbar. Wer sich also einen netten Sportwagen kaufen möchte, sollte den Tesla definitiv in die engere Auswahl nehmen.
An dieser Stelle nochmals vielen Dank Oliver für dein kurzes Statement und die tollen Bilder. Bilder-Copyrights liegen bei Oliver!

Wer für einen Tesla nicht zu tief in die Tasche greifen möchte, bei auto-outlet.ch gibt es immer weider gute Occasionspreise!

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Man sollte vielleicht noch anmerken, dass das Auto sieben (7!!) Plätze hat (2 “Notsitze im grossen Kofferraum). Also eigentlich auch gut als Familienwagen taugt. (bin am Argumente sammeln, lol)

    • Hi Sam
      Im grossen Artikel wird erwähnt, dass es sich um ein 5+2 Auto handelt 😉

      Gruss
      Oliver

  2. Meine Frage, wie bei allen Elektrofahrzeugen ist: Lebensdauer der Batterie und Kosten eines neuen Batteriesatzes. Sind diese Informationen bekannt?

    • Hallo Peter

      ich glaube das gefragt zu haben, wie lange der Akku hält … ich werde alt.
      Ich werde das nachfragen, und ein Update bringen.

      • Hey Oliver und Peter
        Die Batteriegarantie ist 8 Jahre mit unbegrenzter Kilometerzahl.

        • Merci Quoxxer! Ich werde mal nach Zürich reisen und den Tesla anschauen gehen.

    • Hey Ajdin
      Das im Artikel ist falsch, der Motor hat natürlich nicht nur 85kw sondern mehr Leistung. Gemeint ist wohl 85kW/h, und damit die Akkukapazität 😉
      Die Motorleistung ist 310kw (Wikipedia)
      LG

  3. So, ich habe nun die Infos bekommen:

    Die 60kw Batterie hat eine Reichweite von 370 km, die 85kw Batterie 480km.
    Der Preis einer neuen Batterie und deren Gesamtlebensdauer wird nicht angegeben.
    Allerdings gibt es eine Garantie von 8 Jahren mit 200.000km bzw. bei 85kw Batterie unbegrenzte Kilometer. Service braucht man mit dem Model S nicht machen. Hat trotzdem volle Garantieleistung.


    Mit 85kW ist nicht die Motorleistung gemeint, sonder die der Batterie (kW/h) – darum heisst die hohe Ausbaustufe auch P85.

    Danke und Gruss
    Oliver

    • Danke Oliver für den Nachtrag! Ich würde sagen mit den 8 Jahren Garantie und der hohen Kilometerleistung kommt man doch ziemlich weit!

    • Man muss keinen Service mit diesem Auto machen? Kann ich mir kaum vorstellen. Jedes Auto, welches sich auf den Strassen bewegt braucht ein Service. Denn genau wie alle anderen Autos unterliegt der Tesla auch normalen Verschleissteilen, die früher oder später ausgetauscht werden müssen. Oder ist das jetzt nur auf die Batterie bezogen?

  4. Also ich muss schon sagen … dieses Auto würde ich sofort kaufen, wenn ich etwas Geld übrig hätte. Schon alleine die automatisch herausfahrenden Türgriffe sind ja schon ein Hit. Ich stehe auf solche Gimmicks. Und dann das Cockpit mit dem 17″ Touch- Screen … weg mit den öden Schaltern, wovon jedes Auto gefühlte 1000 Stück hat. Allerdings sehe ich auch einen Nachteil, was die Touchbedienung im Auto betrifft. Man kann nicht blind das Radio oder Lüftung etc. einstellen und das ist beim Auto fahren nicht gerade empfehlenswert.

  5. @Sebastian Das bezog sich auf die Batterie. Wie du schon erwähnt hast, basiert der Tesla sonst ja auf normale KFZ-Technik 😉

    Und weil wir ihr schon so nett beieinander sind, möchte ich noch kurz auf meine neue Seite hinweisen (ich hoffe, der Hans erlaubt es) 😉

    http://www.autoblogger.ch

    Feedback erwünscht.

  6. Es braucht wirklich nicht viel, das Auto hat 85% weniger Einzelteile als eines mit Verbrennungsmotor. Wartung des Motors nach 1’000’000 Kilometern. Die Bremsen werden vielfach nur zum Anhalten benötigt, die Bremsleistung (Rekuperation) reicht im normalen Fahrbetrieb für die Verzögerung (kleiner Nachteil daraus, die Bremsen werden selten benutzt und kommen dadurch nicht auf “Betriebstemperatur”, was die Bremsleistung im sportlichen Betrieb etwas mindert). Es braucht wirklich nicht mehr viel an Serviceleistungen. Übrigens Tesla fahren macht Spass auch ohne Motorengeräusch, das ist schnell vergessen 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: