Lightroom-for-iOS

Endlich Endlich! Darauf habe ich wirklich schon lange gewartet und nun soll es Wirklichkeit werden. Adobe will Lightroom auch für iOS auf das iPad bringen. Lightroom ist die Fotoarchivierungs- und Bearbeitungssoftware meiner Wahl und bisher konnte ich auch bei Kurzurlauben nie auf mein MacBook Air verzichten. Denn meine RAW Fotos auf das iPad laden ist nicht und Bearbeiten schon gar nicht – Schade denn das iPad ist schon ein idealer Reisebegleiter. Dass soll sich nun gemäss CNET ändern, denn Adobe arbeitet an Lightroom für iOS.

Lightroom für iOS Screenshots (Credit: screenshot by Stephen Shankland/CNET)
Lightroom für iOS Screenshots (Credit: screenshot by Stephen Shankland/CNET)

Unter anderem sollen folgende Funktionen auf iOS verfügbar sein:

  • Fotos können direkt im RAW-Format bearbeitet werden
  • Typische Lightroom Optionen, wie Belichtung, Schatten Weißabgleich u.v.m. kann direkt über die App vorgenommen werden
  • Anbindung an Adobes Creative Cloud um direkt am PC weiterzuarbeiten
  • Zoom an jede Stelle des Bildes (im Beispiel an einem 36 Megapixel-Foto)

Ich hoffe dass auch die Bibliotheks-Funktion sauber implementiert wird. Denn wer bereits unterwegs auf Reisen seine Fotos sauber taggt und benamselt, der hat es daheim dann deutlich einfacher! Einen Erscheinungstermin oder gar eine Preisvorstellung gibt es noch nicht, ich werde aber am Ball bleiben! (via,via)

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Offen bleibt für mich auch die Frage wie sinnvoll es ist, Fotos auf einer abgespeckten Version von Lightroom zu bearbeiten, wenn man die volle Palette an Werkzeugen weiterhin nur auf dem Desktop-PC zur Verfügung hat.

    • Ich glaube auch, dass die Bearbeitung auf dem iPad nur selten Sinn macht. Hingegen würde ich die Möglichkeit sehr begrüssen, bereits unterwegs die Stichworte zuzuordnen. Das wäre auch möglich, wenn man nur die JPGs auf das iPad laden würde und die RAW-Dateien wie bisher aufs Notebook. Das ist nämlich die andere Schwachstelle im System: das iPad scheint mir zuwenig Platz zu haben. Mit meiner D800 kommen in drei Wochen Ferien locker 20-30 GB Daten zusammen …

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: