iPad Mini Review

Seit Januar diesen Jahres nenne ich nebst dem aktuellsten iPad auch ein iPad Mini mein Eigen. Zu dieser Zeit gab es aber schon zig Testberichte und ich wollte mich nicht auch noch daran setzen und einen weiteren in Worte fassen – sonder mir einmal ein Langzeitbericht ins Auge fassen. Schliesslich habe ich mit beiden erhältlichen iPad Modellen den direkten Vergleich zu Hause, Tablets in standard Grösse 9-10″ gegen die handlichen 7″ Geräte. Anders ausgedrückt iPad vs. iPad mini.

Design, Haptik & Verarbeitung

Das iPad Mini ähnelt ganz klar dem iPod Touch, den ich für euch schon getestet habe. Die metallene Rückseite mit den hochgezogenen Kanten sorgt für ein abgerundetes und klares Design. In meiner weissen Ausführung besteht die Frontseite (der Rahmen) aus einer weissen Abdeckung und die Rückseite aus natürlichem Aluminium. Dank der durchgezogenen Rückseite liegt es extrem gut in der Hand und dank der Grösse passt es bei mir sogar in eine Hand. Mit nur 7.2mm Dicke ist es gerade mal so hoch wie ein Stift und verschwindet in jedem noch so kleinen Staufach. In Sachen Verarbeitung kann man sowieso nicht meckern, Apple-typisch hochwertig und auch nach Monaten Benutzungszeit noch hochwertig. Einzig die Rückseite scheint mir anfällig auf Kratzer und Dreck zu sein!

iPad Mini Review - Verarbeitungsqualität die stimmt
iPad Mini Review – Verarbeitungsqualität die stimmt

Auf der Rückseite, oben rechts, ist eine 5 Megapixel Kamera verbaut, darüber Einschaltknopf und seitlich die Lautstärke-Taster und Mute-Schalter. Kopfhörer Buchse ist oben links angebracht und nicht unten wie beim neuen iPhone 5. Unten hingegen ist mittig neu der Lightning-Anschluss den man mittlerweile kennt und links/rechts davon erstmals, wie  in der neusten iPad Generation (übrigens sehr ordentlich klingende) Stereo-Lautsprecher. Im Gesamtvergleich zum Nexus 7 Tablet ist die Verarbeitung und Haptik des iPad Mini viel höher, dementsprechend aber auch der Preis!

Technische Daten

Im iPad Mini kommen diverse bekannte Kompontenen zum Einsatz. So ist der Prozesser ein Apple Dual-Core A5, den man aus seinem iPhone 4S kennt. Arbeitsspeicher gibt es 512MB und Speicher kann man bekanntlich wählen, angefangen bei 16GB mit Verdopplungen bis zu 64GB. Wie beim grossen Bruder, dem iPad gibt es auch eine LTE- und WiFi-Version, daneben stehen bei allen Varianten Bluetooth 4.0 zu Verfügung ein die bereits erwähnte 5 Megapixel Kamera. Damit kann man übrigens auch 1080p HD Aufnahmen machen, die bekannte Panorama-Funktion vom iPhone hingegen fehlt beispielsweise.

iPad Mini Review - Lightning Anschluss und Stereo Lautsprecher
iPad Mini Review – Lightning Anschluss und Stereo Lautsprecher

Display

Hier kommt also der Punkt der am meisten bemängelt wurde, das 7.9″ grosse Display des iPad Mini. Nicht das Display an sich, sondern die Auflösung die mit 1024×768 Pixel auf demselben Niveau liegt wie die erste iPad Generation. Das ist bekanntlich weit weg von der Retina-Definition von Apple, denn es ergibt genau 163 Pixel pro inch. Das grosse iPad in der neusten Variante besitzt der 264 und bekanntlich lässt sich damit von Auge kaum ein einzelnes Pixel erkennen. Ich sehe die Sache so:

Wer öfters Texte auf dem iPad Mini liest und bereits in den Genuss von hochauflösenden Retina-Screens gekommen ist, der wird den Unterschied merken. Vor allem kleine Schriften sehen nicht mehr so sauber und klar aus, doch das ist ganz klar jammern auf hohem Niveau, wenn aber auch berechtigt. Wer sich den Kauf eines iPad mini überlegt, der sollte sich das Display zuerst live anschauen, bevor er den Kauf tätigt. Wer Besitzer eines 1./2. Gen. iPads war, der kann ohne Zweifel ein iPad Mini kaufen, die Pixeldichte erhöht sich in diesem Fall sogar. Die ersten beiden iPad Generationen hatten nämlich dieselbe Auflösung, bei grösserem Bildschirm!

iPad Mini Review - Kamera

Performance & Akkuleistung

Gleich vorweg zur Akkuleistung, iPad typisch genial! Die rund 10 Stunden liegen in der Praxis drin und was man sich von den grossen Brüdern gewohnt ist, kann man auch vom Mini erwarten. In Sachen Performance, ich bin kein advanced-iOS-Gamer – für meine Anwendungen von ein wenig Bildbearbeitung, News, Video und ähnlichem reicht es vollkommen. Wie man auch weis ist iOS kein Performance-Fresser und so kann ich hier wirklich nichts schlechtes sagen, gutes Teil!

iPad vs. iPad Mini

Das ist die grosse Frage, iPad oder iPad Mini? Soviel vorweg, dafür gibt es keine klare Antwort. Während meines WKs im Militär habe ich das iPad Mini extrem geschätzt, denn es passt haargenau in die Seitentasche der Hose und ist damit ein treuer Begleiter – jeder Militärdienstleistende in der Schweiz weis wovon ich rede 😉 Für den News-Konsum, Video-Podcasts & verpasste TV-Sendungen nutze ich nach wie vor das iPad. Hier macht der grosse Bildschirm in Kombination mit Retina einfach viel her und ist wohl auch einen Gewohnheit. Für mobile Zwecke, Zugfahren, Meetings unterwegs oder im Flieger ist das iPad Mini meine Wahl. Man ist im Funktionsumfang nicht eingeschränkt und hat den Vorteil der geringeren Grösse & Gewicht. Im mobilen Bereich ein unschätzbar grosser Wert.
Sollte die neuste Generation iPad Mini ein Retina-Display besitzen, und davon gehe ich stark aus, würde meine Wahl in Zukunft wohl auf das kleine Tablet fallen – sofern ich mich für eines entscheiden müsste!

iPad Mini Review - Magnethalterung für Cover
iPad Mini Review – Magnethalterung für Cover

Fazit

Das Apple iPad Mini hatte für mich anfänglich keinen Reiz, erst die 3 Wochen Militärzeit haben mich zur Benutzung gedrängt und seither ist es kaum wegzudenken. Wie schon erwähnt ist die handliche Grösse und das kleine Gewicht im mobilen Gebrauch von unschätzbar grossem Wert und die hochwertige Verarbeitung machen das iPad mini komplett. Die Akkulaufzeit konnte vom grossen Bruder übernommen werden und hier ist nach wie vor ein grosser Pluspunkt von Apples Tablet-Geräten im Vergleich zur Konkurrenz. Preislich bekommt man das iPad Mini ab 379.- CHF oder in Deutschland ab 329.- Euro. Da man es vor allem mobil einsetzen wird, empfehle ich die genialen Smartcover, zum Schutz des Displays!

[button link=”https://www.technikblog.ch/recommends/iPadMini” color=”blue” target=”blank” size=”small”]Apple iPad  Mini ab 379.- CHF[/button] [button link=”http://aos.prf.hn/click/camref:ijnJ/destination:http://store.apple.com/de/buy/home/shop_ipad/family/ipad_mini” color=”blue” target=”blank” size=”small”]Apple iPad  Mini ab 329.- €[/button]

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Ich war mir so sicher das ich keines brauche. Jetzt habe ich wieder Zweifel daran! 😉

  2. Ich liebe mein Mini es ergänzt meine beiden iPad 2 welche für die Mutimediasteuerung zuständig sind perfekt da mobil und eben mehr als nur die gängigen 7″ Tablets sind.

  3. Jürg Hölzle Reply

    Ich habe vom iPad 2 auf das iPad Mini gewechselt, nachdem ich die Grösse mit einem Nexus 7 getestet und dann das iPad Mini mal in der Hand halten konnte.

    Den Wechsel bereue ich nicht! Das iPad Mini habe ich «fast immer» dabei, während das iPad 2 doch schon eine spezielle Vorbereitung brauchte.

    Ob ich auf ein iPad Mini Retina wechseln würde, weiss ich noch nicht. Vielleicht dann eher ein iPad 5 als Ergänzung. Vermutlich mache dann wie bei iPhone nur jede zweite Generation mit…

  4. Kann deine Ausgührungen nur Unterschreiben, kenne diverse Menschen die das Mini besitzen und es heiss lieben. In Verbindung mit meinem iPhone 5 ist es für mich ein “Tool für alles” geworden. Normale PC’s fass ich nur noch selten und äusserst widerwillig an.

  5. Ja, also das Ding verkauft sich wirklich gut. Wie Roman schon schreibt, ist das für iPhone-Besitzer eine weiterer Grund den PC oder den Laptop zu ignorieren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: