RasPlexNachdem es schon XBMC 12 für das günstige und hochwertige Raspberry Pi gibt, hat nun auch Plex nachgezogen. Dabei nutzt man bei Plex “meistens” zwei Systeme kombiniert, so dass ein Device den Plex Media Server am Laufen hat, in meinem Fall mein Synology NAS und ein anderes Device nutzt den Plex Client. Das kann entweder ein kleiner Media-Zuspieler für den TV sein, eben das Raspberry PI oder auch auch ein Tablet oder Smartphone. Jetzt gibt es dank RasPlex, eine komplette Plex Umgebung für das Raspberry Pi!

Plex TV Shows Screenshot
Plex TV Shows Screenshot

Ich werde mir Plex auf jeden Fall einmal auf dem Raspberry Pi installieren und ausprobieren. Das tolle an einem Raspberry Pi ist ja, man kann sich pro SD-Karte ein System erstellen und das mit einem einfachen Kartenwechsel ändern, ganz schön praktisch! Wer übrigens noch einen Einstieg in die Welt mit Raspberry Pi sucht, hier lang.

 

Hans
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Avatar
    Luca Protopapa Reply

    Ich gehöre ja auch zu den Plex anhängern hier in der Schweiz und suche schon seit langem einen geeigneten Client , welcher nicht all zu gross ist und meine gesamte Plex Bibliotheke abspielt. Natürlich mit allem rundherum (:
    Konntest du es bereits testen? Falls es gut funktioniert muss ich mir echt langsam auch ein Raspberry Pi anschaffen.

    • hans

      Bisher noch nicht, aber ein Raspberry Pi anschaffen ist sowieso keine schlechte Idee. Zumal der Kleinrechner extrem günstig zu haben ist!

      • Avatar

        Hab jetzt mal eines bestellt 🙂 Werde mich dann gleich mal hinsetzen und die Plex portierung für das Raspberry Pi ausprobieren.

    • Avatar

      Plex kenne ich nicht, aber ein Raspberry Pi ist schon was geniales :).
      Auf meinem läuft gleichzeitig:
      – Samba (einbinden als Netzlaufwerk)
      – Cups (Druckerserver, da mein Drucker nicht Netzwerkfähig ist)
      – pyLoad (Download Server um über Nacht Filme zu laden)

      Ich bereue es ned 😀

  2. Avatar

    Ich habe Plex seit einigen Tagen auf meinem Pi installiert und bin begeistert. Besonders die Kontrolle von iPad oder iPhone aus ist genial gelöst und macht Spass. Leider ist Plex aber zur Zeit noch relativ langsam, was sich bei der manuellen Navigation durch die Menüs immer mal wieder zeigt.

  3. Avatar

    Kannte ich bisher noch nicht und werde es gleich mal ausprobieren. Bisher habe ich nur XBMC genutzt und war so “lala” zufrieden. 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: