Sony Google TV im Review

Nach der Logitech Revue gibt es nach etwas längerem Warten eine weitere Box mit Google TV, die  Sony NSZ-GS7. Wie man sieht, hat es Sony nach wie vor nicht geschafft, sich von kryptischen Produktebezeichnungen abzuwenden, doch das soll hier nicht das Thema sein. Ich habe mir den Sony Internet Player aus den USA bestellt und ihn mal genauer unter die Lupe genommen:

Technische Daten

  • 1,2 GHz-Prozessor
  • Interner Speicher: 8GB
  • 3D Streaming, 3D vom Camcorder, 3D-Foto
  • Wireless: Bluetooth, W-LAN integriert 2,4GHz
  • Smartphone: Media Remote App für iOS und Android
  • Netzwerk: DLNA, Web Browser-Google Chrome, Flash, Java, Sony Entertainment Network
  • USB Support: FAT32, NTFS
  • Audio Formate: Dolby Digital Plus, Dolby Digital Bitstream, Dolby Digital Plus 5.1 Bitstream, DolbyDownmix 2ch, AV-Sync
  • Video Formate: XviD, MKV, Avi, WMV10, MPEG1/2/4, MVC, MOV
  • Foto Formate: JPEG, PNG, GIF, Bitmap, MPO, Sweep Panorama, 3D Sweep Panorama
  • Anschlüsse: HDMI in, HDMI out, opt. Digital Ausgang, 2xUSB (rear), Ethernet

Sony Google TV Anschlüsse

Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme der Sony Google TV Box ist angenehm zu bewältigen. Zuerst muss die Fernbedienung mit der Box gekoppelt werden, Sprache auswählen und dann kann es losgehen. Verbindung zum Internet herstellen (WLAN Passwort), Google Konto eingeben und dann Peripherie-Geräte angeben wenn gewünscht. Das alles geht ziemlich schnell von statten, vor allem dank der praktischen Fernbedienung. Wie diese genutzt wird, zeigen Hilfe-Bemerkungen während des Installationsprozesses an.

Dank dem HDMI Eingang kann man das Fernsehsignal einschleifen und die TV-Settopbox mittels Google TV steuern. Das geschieht über einen beigelegten IR-Blaser, schön durchdacht das Ganze!

Sony Google TV Fernseher

Betrieb & Steuerung

Der Betrieb des Box wird positiv dominiert von der genialen Fernbedienung. Bisher war meine Lieblingsremote diejenige von Boxee, die ich mir für mein Eigenbau Media Center zugelegt habe. Auf der Oberseite sind an der Sony Remote die wichtigsten Tasten angebracht und ein cooles Trackfeld, mit welchem man den TV wie mit einer Maus steuern kann. Das geht erstaunlich gut.
Noch besser kommt es wenn man die Rückseite der Remote anschaut, eine komplette Tastatur in kleinem Format hilft für schnelle Eingaben und erleichtert auch das Browsen am TV.

Sony Google TV Remote Oben Sony Google TV Remote seitliche TasterSony Google TV Tastatur - Remote untenBetriebssystem & Videowiedergabe

Das Betriebssystem ist ein Android für den TV angepasst, man hat ähnliche Optionen wie man es von einem Android Tablet kennt. Für mich war der Anschaffungsgrund vor allem die fehlende Unterstützung meines Synology NAS von der Apple TV. So habe ich gleich mal den Mediaplayer ausprobiert. Die Sony NSZ-GS7 hat so problemlos einen rückseitig eingesteckten USB-Stick erkannt. Dabei wurden MKV, WMV, MP4 & AVCHD Videos in 1080p problemlos in sehr guter Bildqualität wiedergegeben, auch 5.1 Ton kam perfekt auf meiner Anlage an. Leider hat aber die Wiedergabe von Netzwerklaufwerken nicht geklappt. Ich wollte mich nicht länger durch den Play Store wühlen und habe kurzerhand Plex installiert, damit klappte die Wiedergabe von meinem Plex Server auf dem Synology NAS problemlos!

Das hauseigene Entertainment Network von Sony ist gut integriert und macht sicher auch Sinn. Ich wollte aber nicht noch ein Abo bei einem weiteren Anbieter lösen, weniger ist manchmal dann doch mehr.
In Sachen Browsen und anderen Apps habe ich wenig ausprobiert. Ich muss ehrlich sagen, Browsen auf dem TV-Gerät liegt mir weder mit SmartTV, noch mit irgend einem anderen Gerät. Will ich auf dem Sofa im Netz surfen nehme ich mein iPad oder MacBook Air zur Hand, und sonst setz ich mich gleich an den iMac.

Sony Google TV seitlich

Fazit

Die Sony NSZ-GS7 ist ein geniales Stück Technik, dahinter steckt ein tolles Konzept und der HDMI Eingang macht es zur Allzweckwaffe. Ein grosses Plus ist die geniale Fernbedienung, die einem erstmals die Bedienung eines vollwertigen Computers am TV ermöglicht. Wie dem aber auch sei, ich wurde mit dem Google TV Gerät einfach nicht warm. Ich kann mir vorstellen dass jemand mit einer Android-Umgebung zu Hause und ohne Apple TV durchaus glücklich werden wird mit dem Gerät. Zudem ist es für jeden Bastler auch toll, da Android natürlich viele Optionen offen lässt. Wer Interesse daran hat, ich verkaufe meine Sony NSZ-GS7 um wieder Platz für ein neues Testgerät zu schaffen…

[button link=”http://amzn.to/X3pYQp” color=”blue” target=”blank” size=”small”]Sony NSZ-GS7 für 180.-€[/button]

 

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

      • Das wäre eigentlich das einzige was ich brauche.. Es gibt auch billigere, die Plex können, aber bin da nicht so vertrauensvoll mit den Formaten..

        Hab mir eine WD TV Live Streaming gekauft, die kann alles wiedergeben, habe aber kein schönes Plex Interface.

        Die Filme sind meistens 8-12GB Mkv.

        Bei “normalen” Windows Laptops stockt das oft schon..

        • hans

          Meine Movies liefen bisher alle problemlos. Kommt aber natürlich auch auf deinen Plex-Server und dein Netzwerk an.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: