Orange Young und Spotify
Als erstes Schweizer Mobilfunkunternehmen kommt Orange mit einer Spotify-Partnerschaft daher. Die Zielgruppe ist klar definiert, jugendlichen Musikhörern soll das Abo schmackhaft gemacht werden, denn der Spotify-Deal gilt nur für Orange Young Abos, welche für Leute unter 27 Jahren gemacht sind. Dort bekommen die jugendlichen nebst dem Paket von unlimitierten Anrufen ins Orange- & Festnetz, sowie unlimitierten SMS und einem GB Datenvolumen Spotify geschenkt. Nicht nur das, auch der Datenverkehr welcher von Spotify verursacht wird, zählt nicht für das Datenvolumen und dieses Angebot gibt es für 29.- CHF und heisst Orange Young Star.

Orange You und Spotify

Für stärkere Nutzer des Mobilfunknetzes gibt es noch zwei weitere Abos und auch diese lassen sich  mit den Preisen durchaus sehen. Für mich kommen die Abos auf Grund des Alters nicht in Frage, bin ja jetzt sowieso gerade zur Swisscom gewechselt.

Fazit

Ich sehe dieses Angebot mit gemischten Gefühlen an, einerseits natürlich ein attraktives Angebot und schön für den Kunden wenn die Spotify-Nutzung im Abo drinsteckt. Andererseits erhöhen solche Angebot natürlich den Datenverkehr im Mobilfunknetz, wenn dann “nur” noch über Spotify gestream wird ergibt das eine starke Belastung. Ich hoffe das Netz von Orange ist gut ausgebaut, sonst dürften sich einige Kunden ziemlich nerven wenn ihr “normaler” Datenverkehr leidet.
(via)

Hans
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Avatar

    Orange geht mit Orange eine Partnerschaft ein?? Hä?? Nicht mit Spotify???? 😛

  2. hans

    War wohl etwas spät gestern Abend beim Verfassen des Artikels – Titel wurde angepasst

  3. Avatar

    Bezüglich deinem Fazit:
    Die Zielgruppe streamt sehr häufig ihre Musik über youtube. Ich denke das gibt sogar eine NetzENTlastung!
    gruz

  4. Avatar

    Du solltest noch anmerken das wirklich nur die ersten 12 Monate gratis sind, danach bezahlt man für den Dienst.
    Und das Datennetz bei Orange ist sowieso eine Katastrophe, somit auch nicht weiter tragisch wenn noch ein paar versuchen zu streamen

  5. Avatar

    Ich kann mich irren, aber ich meine gelesen zu haben, dass die Datennutzung inklusive ist, der 1GB also bleibt…oder hab ich da etwas falsch verstanden?

    Zudem ist es einfach gelogen, zu sagen, dass man Spotify gratis dazu erhält. Ich zahle aktuell 25.-, und die Tatsache, dass man 4 franken mehr pro Monat zahlt im vergleich zu vorher ist nicht mehr gratis. Und da das ganze bei einem 24Monats-Abo nur 12 Monate dabei ist kommt man schlussendlich auf Zusatzkosten von 8Franken für einen Monat Spotify. Ist also auch nicht gerade geschenkt. Ich habe meine Musik die ich will dabei, da brauche ich kein Spotify, und schon gar nicht für “gratis” wie in diesem Fall.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: