Canon EOS 7D Firmware UpdateAls Canon EOS 7D Besitzer habe ich auf dieses vor langem angekündigte Update sehnsüchtig gewartet. Das Update ist seit heute verfügbar und es gibt keinen Grund es nicht sofort zu laden! “Das Leistungspotenzial der Kamera, die mit hoher Geschwindigkeit, praktischer Bedienung und kreativer Vielseitigkeit überzeugt, wird durch die Firmware-Aktualisierung umfangreich erweitert. Zu den neuen Funktionen gehört ein grösserer Pufferspeicher für RAW-Aufnahmen, kamera-interne Bearbeitung, variable Auto ISO Einstellungen und die Unterstützung des aktuellen Canon GPS Empfängers GP-E2.” Den GP-E2 gibt für 329.-CHF, beziehungsweise deren 275.- Euro.

Aufwertung der drei Jahre alten Kamera

Optimierter RAW-Aufnahmemodus

Mit ihrem 18 Megapixel APS-C CMOS-Sensor, Dual DIGIC 4 Prozessor und einer großen, auf bis zu ISO 12.800 erweiterbaren ISO-Empfindlichkeit ermöglicht die EOS 7D schnelle, hochwertige Reihenaufnahmen mit bis zu acht Bildern pro Sekunde. Die neue Firmware erweitert das Spektrum der Kamera durch die aktuellen Algorithmen für die Signalverarbeitung, die auch im derzeitigen Canon Flaggschiff der EOS-1 Serie für eine exzellente Leistung sorgen. Die effiziente Datenverarbeitung und -speicherung steigert die maximale Kapazität des Pufferspeichers auf bis zu 25 RAW-Aufnahmen oder 130 JPEGs und sorgt dabei für eine größere Flexibilität im Reihenaufnahme-Modus. In Kombination mit der hohen 18-Megapixel-Auflösung und 14-Bit-Bildverarbeitung ist damit eine ideale Basis geschaffen, jeden entscheidenden Moment mit brillanten, detailreichen Bilder festzuhalten.

Kamera-interne Bearbeitung und Bewertung

Eine Reihe neuer Bearbeitungsfunktionen bieten dem Fotografen bereits bei der Aufnahme eine größere Kontrolle über den Stil der Fotos – die Bildbearbeitung beginnt schon in der Kamera. RAW-Aufnahmen können verarbeitet und Bildfehler wie Objektiv-Vignettierung, Verzeichnungen und chromatische Aberrationen korrigiert werden. Einstellungen von Weißabgleich, Schärfe, voreingestellten Bildstilen und einer Reihe weiterer Parameter lassen sich nun auch unmittelbar nach der Aufnahme vornehmen. Das so entstandene Bild wird als separate JPEG-Datei gespeichert. Darüber hinaus stattet die neue Firmware die EOS 7D mit einer integrierten, praktischen Funktion für die Reduzierung der Dateigröße von JPEGs ohne Zwischenspeicherung auf einem PC oder Mac aus, die damit ideal für den Datenversand oder den Upload sind.

Nach einem Foto-Shooting mit vielen Aufnahmen ist das Sortieren von Bildern für die weitere Bearbeitung oft eine herausfordernde Angelegenheit. Dafür steht mit der neuen Firmware eine Bildbewertung in der Kamera zur Verfügung. Sie wird den Metadaten der Aufnahme hinzugefügt und kann über Canon Digital Photo Professional und weitere gängige Bearbeitungssoftware wie Apple Aperture, Adobe Lightroom und Bridge gelesen werden.

Canon EOS 7D

Weitere Extras für Bilder und Videos

Mit der neuen Firmware bietet die EOS 7D viele flexible Aufnahmeoptionen für Bilder und Videos. Eine neu hinzugefügte Funktion in den Auto ISO Einstellungen ermöglicht dem Fotografen, den maximalen ISO-Wert im Bereich von 400 bis 6.400 festzulegen, um das Bildrauschen weitestgehend zu reduzieren. Dieser kann nach eigenen Vorlieben festgelegt oder an die verschiedenen Aufnahmesituationen angepasst werden. Die größere Steuermöglichkeit bei der Belichtungseinstellung bietet viele Vorteile bei der kreativen Bildgestaltung.

Eine optimierte Audiosteuerung im Movie Modus wird ambitionierte Filmer begeistern. Für eine exzellente Videoqualität sorgt das Kamera-Upgrade bei der 1.920 x 1.080p Full-HD-Videoaufzeichnung mit digitalem 16-Bit Stereoton, professioneller 48 kHz Abtastung und manueller Steuerung des Tonpegels in 64 Stufen. Ein digitaler Filter reduziert die vom Wind oder durch das Bewegen des Mikrofons entstehenden Geräusche. Das Resultat ist eine überzeugende Tonqualität, mit deutlich reduzierten Störgeräuschen.

GPS – Dokumentieren Sie Ihre Reise

Die Firmware Version 2 enthält ein weiteres interessantes Detail, das die Kamera zum idealen Reisebegleiter macht: Dank Kompatibilität mit dem aktuellen, hoch leistungsstarken Canon GPS Empfänger GP-E2 können Aufnahmen mit GPS-Informationen versehen werden. Der GP-E2 wird auf dem Blitzschuh der EOS 7D befestigt und sendet die Daten über ein Verbindungskabel an die Kamera. Mit einem GPS-Empfänger lassen sich den Bilddaten Geo-Tags mit Breiten-, Längen- und Ortsangabe hinzufügen, ebenso wird die Richtung, aus der die Aufnahme gemacht wurde, aufgezeichnet. Alle Informationen werden den EXIF-Daten des Bildes hinzugefügt. Das Hinzufügen von GPS-Informationen ist jedoch nur bei Fotos möglich. Eine GPS-Loggerfunktion sorgt in regelmäßigen Intervallen für einen Download der Standortdaten. Über die kostenlose Software EOS Map Utility lassen sich die GPS-Daten auslesen und so die Reiseroute mit Google Maps auf einer Karte darstellen.

Firmware-Übersicht als Video

Fazit

Ich werde mir das Update heute Abend sicher gleich ziehen und installieren. Der erhöhte Buffer bei der Reihenaufnahme ist für mich nicht wichtig, den habe ich vorher schon nicht ausgenutzt. Hingegen sind ein wenig RAW-Korrektur in der Kamera und vor allem der maximal ISO-Wert sehr interessant. Der neue Canon GPS Empfängers GP-E2 ist für 7D Nutzer etwas umständlich, da die GPS Daten nicht über den Blitzschuh, sondern über ein zusätzliches USB Kabel übertragen werden. Ich finde es aber grundsätzlich toll dass eine drei Jahre alte Kamera noch ein so umfangreiches Firmware-Upgrade erhält.

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Stefan Bühler Reply

    Den GPS Empfänger gibts bei anderen Anbietern bis zu 50.- günstiger – da lohnt sich wieder einmal das Vergleichen.

  2. Das kann sicher sein. Ich verlinke hier aber gerne Anbieter die auch mit mir zusammenarbeiten, mir Tests ermöglichen und den Blog hier überhaupt in dieser Form möglich machen.

  3. Für mich das Killer-Feature ist sicher die manuelle Audioaussteurung! Da warte ich seit Anbeginn sehnsüchtig darauf. Vorbei die Zeiten mit Audio-Blindflug in der Videografie.

  4. Ich habe das Update sofort auf meine 7D aufgespielt. Sehr gut finde ich die manuelle Audioaussteuerung, die nachträgliche Bildbearbeitung und die Einstellung für den maximalen Iso-Wert.

    Was mich nicht überzeugt ist die Bildbewertung. Auf diese Funktion habe ich sehr gefreut und die Möglichkeit einer Bildbewertung in der Kamera ist auch ein tolles Feature, jedoch finde ich die Umsetzung mangelhaft.
    Wenn ich viele Bilder nach einem Shooting bewerten will muss ich:
    1. Die Wiedergabetaste drücken.
    2. Mit dem Daumen- oder Zeigefinger-Scrollrad ein Bild auswählen.
    3. Die Q-Taste drücken. (Ein Menü erscheint mit dem Cursor an oberster Stelle an dem
    Schlüsselsymbol.)
    4. Mit dem Joystick 2 mal nach unten drücken um im Menü auf das Sternsymbol zu kommen.
    (Stern = Bewertung)
    5. Mit dem Joystick oder dem Daumenscrollrad die Anzahl der Sterne wählen. 1-5 oder OFF.
    (Das Zeigefinger-Scrollrad hat an dieser Stelle keine Funktion!)

    Ab hier ist das Bild bewertet und jetzt möchte ich das nächste Bild bewerten.

    Jetzt ist es nicht möglich ein Bild weiterzuschalten. Man muss erst mit der Q- oder der Menu-Taste das Menü verlassen. Erst dann ist es möglich ein anderes Bild zu wählen. Hat man jetzt das nächste Bild gewählt und will es bewerten geht die ganze Prozedur von vorne los.

    – Q-Taste drücken(Cursor befindet sich wieder an oberster Stelle an dem Schlüsselsymbol).
    – Mit dem Joystick 2 mal nach unten drücken.
    – Anzahl der Sterne wählen mit Joystick oder Daumen-Scrollrad. Wobei sich meiner Meinung nach das
    Scrollrad besser bedienen lässt.

    Ich muss also bei jeder Bildbewertung den Menüpunkt “Bewertung” erneut mit dem Joystick ansteuern. Ich bin wirklich jemand der gut zurecht kommt mit dem fummeligen Joystick der 7D. Ich habe da schon einiges negatives von anderen Benutzern gehört.
    Andere Lösungen fände ich hier viel komfortabler. Könnte man mit dem Zeigefinger-Scrollrad die Menüpunkte wählen oder noch besser die Bilder weiterschalten während man sich im Bewertungsmenü befindet wäre das besser gelöst. Die Kamera könnte sich auch die Cursorposition im Bildmenü merken, so dass man nicht jedesmal den Menüpunkt Bewertung erneut anwählen muss. Im Kameramenü ist das ja auch so.

    Trotz allem hat die neue Firmware einige Verbesserungen gebracht. Und vielleicht gibt bei der Bildbewertung noch Verbesserungen im nächsten Firmwareupdate.

  5. Nachtrag: Habe gerade entdeckt, das es eine Bewertungsfunktion im Kameramenü gibt. Dort ist der ganze Ablauf der Bewertung etwas einfacher, aber auch noch nicht perfekt. Man muss nämlich jedesmal wenn man ein Bild bewerten will die Funktion mit der Taste Set anwählen und wieder bestätigen. Hier wäre es auch einfacher, wenn man mit dem Zeigefinger-Rad die Bilder wählen könnte und mit dem Daumenrad die Anzahl der Sterne ohne dass man zwischendurch immer 2 mal die Taste Set drücken muss.

  6. Wenn ich sehe, wieviele Features mit der 7D nach dem Softwareupdate möglich sind, dann will ich gar nicht wissen, welche Möglichkeiten bei den anderen Kameras durch zu schnelle Releasetermine und produktpolitische Entscheidungen weggelassen oder nie realisiert werden.

  7. Die manuelle Audiosteuerung ist der absolute Wahnsinn. Wie Roger schon richtig geschrieben hat, ist die Audiosteuerung das Feature, das ich mit der größten Sehnsucht erwartet habe.

    @RBrosowoski: Das ist leider ein Problem der gesamten technischen Industrie. Nicht nur im Kamerabereich kommt es immer wieder zu überstürzten Releases. Die Konkurrenz und die Erwartungshaltung der Kunden sorgt einfach für diese voreiligen Releases. Wenn man nur daran denkt, wie viel unfertige Software auf den Markt geworfen wird und erst nach dem 25. Update einwandfrei funktioniert, fragt man sich natürlich, ob das immer der richtige Weg ist.

    Viele Grüße
    Nadine

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: