Wie bei jeder Sportart versuchen auch Surfer sich gerne zu filmen. Eine Möglichkeit ist es natürlich die GoPro dabei zu haben, wer sich aber lieber aus der Ferne oder von einer Zweitperson filmen lassen möchte muss jemanden dabei haben. Einer der fürs Filmen zuständig ist und dafür wurde SoloShot entwickelt.

Soloshot ist ein Stativaufsatz welcher mit Hilfe von einer Steuerung und eines Lasers immer auf ein Armband ausgerichtet wird. So dreht sich die Kamera bis um 360 Grad und erkennt das Armband auf 450 Meter Entfernung. Das Set ist robust gebaut und wasserdicht, um eben Wassersportarten auch abzudecken.

Etwas fragwürdig ist für mich die verbaute Diebstahlsicherung mittels der Möglichkeit ein Kabel durchzuschlaufen. Wenn man dabei auf dem Wasser ist, wird das einen Dieb kaum kümmern. Ansonsten eine geniale Idee, die euer Budget aber um 479.- $ erleichtern. Natürlich kann man mit dem Soloshot jede erdenkliche Sportart ausführen, so würde ich das Konzept für Biken nutzen. Interessant könnte es aber auch für Athleten sein, die damit eine Videoanalyse beim Training machen.

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentar

  1. Wie sieht es mit den Gewicht des Senders aus? Ebenso mit der verwendeten Frewuenz?
    Ich möchte das Teil an meinen Mikrokopter hängen – und da ist des Gewicht den Senders wichtig, aber auch die Frequenz, damit die Funke nicht gestört wir.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: