Google Nexus Q

Die kleine schwarze Kugel wird Googles Pendant zu Apple TV und trägt den Namen Nexus Q. Auf der Nexus Q läuft ein vollwertiges Android System mit der Version Ice Cream Sandwich und kostet in den USA momentan 299.- $ und dafür kriegt ihr folgende Hardware:

  • TI OMAP 4460-CPU
  • 1GB RAM
  • 16GB Speicher
  • 10/100 LAN sowie WLAN
  • Bluetoot und NFC
  • integrierter 25 Watt Verstärker für passive Lautsprecher
  • Konnektivität: microHDMI, optischer Digitalausgang, 3.5mm Klinke
  • Fernbedienung: Android Smartphones ab Firmware 2.3
Google Nexus Q im Einsatz | (c)phonearena.com
Google Nexus Q im Einsatz | (c)phonearena.com

Fazit

Google reagiert auf den Erfolg der Apple TV etwas spät und vor allem scheint mir der Preis von rund 300 Dollarn doch zu überrissen. Bei dem Preisrahmen setze ich lieber auf ein angepasstes XBMC oder man versucht sich gleich mit einem Raspberry Pi oder günstigen Android Alternativen. Was meint ihr?

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Nicht zu vergessen, dass Nexus Q kein Interface wie Apple TV anbietet, sondern von einem externen Gerät (Smartphone oder Tablet) gesteuert werden MUSS. Wenn man sich allerdings ein Q mit einem Nexus 7 zusammen kauft, ist man immer noch billiger, als ein iPad alleine zu kaufen. Insofern ist der Preis gar nicht so überrissen, wenn man bedenkt, dass Q sowieso nur in Kombi sinn macht.

    Ich suche jedenfalls eine Apple TV Ablösung und das Ding ist nebst der XBOX (gekoppelt mit Windows 8) eine gar nicht so üble Alternative, sofern die vielen Kinderkrankheiten noch behoben werden.

    • In Kombination mit dem Smartphone sicher eine akzeptable Lösung, das hast du sicher recht. Mich nervt an der Apple TV nach wie vor dass ich meine eigenen Medien nicht abspielen kann, z.B. vom NAS. Klar mit Jailbreak möglich, aber dann setze ich lieber auf XBMC!

      Betreffend Steuerung, ich bevorzuge noch immer eine gute Fernbedienung, doch sind diese einfach sehr rar!

  2. Eigene Medien ist leider wohl auch beim Nexus Q problematisch. Google wird kaum einen API für Entwickler bereitstellen um eigene Inhalte zu streamen. Sie wollen die Inhalt ziemlich sicher auf die Play Cloud beschränken. So wie Apple.

  3. Es gibt nichts besseres als einen AppleTV mit atv flash. Durch die Medienerweiterung können diverse Formate vom NAS abgespielt werden ohne das Interface von XBMC.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: