20. April 2012
5 Minuten zu lesen

Testbericht: HTC One S – superflaches, schnelles Android 4.0 Smartphone

Testbericht HTC One SVor einigen Wochen hat HTC die One Family vorgestellt und wie ich versprochen hatte, habe ich mir eines der drei Geräte geholt. Ich habe mich für das HTC One S entschieden, das One X mit einem Quadcore Prozessor finde ich zuviel des Guten für die Hosentasche, das One X ist dem Legend äusserlich noch sehr ähnlich, also wollte ich das S testen! Neue Hardware, mit neuem Android System in einem schönen und flachen Gehäuse, packen wirs an:

Technische Daten

HTC One S - Detailaufnahme Kameramodul

Detailaufnahme Kamera

  • Android OS Version 4.0.3 (Ice Cream Sandwich) mit HTC Sense Oberfläche 4.0
  • 4,3″ AMOLED-Display mit Gorilla-Glas-Verschalung und 960 x 540 Pixeln Auflösung
  • Zweikern-Prozessor – 1,5 GHz: Qualcomm Snapdragon S4
  • Arbeitsspeicher: 1GB
  • Speichergrösse: 16GB – nicht erweiterbar
  • Kamera 8 Megapixel für Fotos und 1080p Videoaufnahmen

Verarbeitung & Lieferumfang

Das HTC One S kommt in einer netten, handlichen und weissen Schachtel verpackt daher. Darin befindet sich nebst dem Smartphone ein Netzteil, ein Micro-USB-Kabel und natürlich ein Headset und der obligate Papierkram. Das One S ist das erste Handy von HTC bei dem ich nicht zuerst den Akku einsetzen musste nachdem ich es auspackte, denn das geht auch gar nicht. HTC hat hier den Weg von Apple gewählt und bietet keinen austauschbaren Akku mehr an. Der kleine Deckel oberhalb der rückseiten Kamera kann man mit etwas murksen entfernen und eine microSIM einlegen, das wars dann auch schon. Auch der SD-Slot ist gewichen. Dafür hat es HTC geschaft das One S in ein wunderschönes 7.9mm dickes Gehäuse zu verpacken. Das Ding fühlt sich super an in den Händen und ist auch schön leicht. Trotzdem besteht es aus einem hochwertigen Unibody-Aluminiumgehäuse mit einer etwas rauhen Oberfläche, die sich aber hochwertig anfühlt. Das Herstelltverfahren ist für Mobiltelefone gemäss HTC eine Neuheit.

Die Verarbeitung, Haptik und erste Eindruck des HTC One S stimmen. Das Smartphone macht richtig was her und ist trotz des, aus meiner Sicht, grossen 4,3″ Bildschirm angenehm zu halten.

HTC One S - die Rückseite, schön und schlicht

Leistung und Geschwindigkeit

Dass HTC One S wird von einem Qualcomm Snapdragon S4 mit zwei Kernen zu je 1,5 GHz angetrieben. Damit hat es mächtig Dampf unter der Haube und das ohne einen, aus meiner Sicht brutal überdimensionierten, Quad-Core-Prozessor wie das One X. Man muss auch bemerken dass der verbaute Dual-Core das zur Zeit schnellste im mobilen Zweikern-Markt darstellt. Das Smartphone reagiert auf alle Befehle zackig, Spiele und Animationen laufen flüssig, starten schnell und machen so Spass. Bei starker Nutzung mit hoher Prozessorlast (Spiele) wird das Telefon aber schnell wärmer, doch es bleibt im Rahmen, wie man es von anderen aktuellen und leistungsstarken Telefonen kennt. Da bleibt die Frage nach der Akkuleistung bei einem so Leistungsfähigen Smartphone. Hier kann ich nur eine beschränkte Aussagen nach mehreren Tagen testen machen: Auch das One S muss täglich an Dose! Wie mein iPhone 4S halte ich mit dem HTC One S einen Tag mit intensiver Nutzung gut durch, ein zweiter liegt aber drin – über Nacht aufladen ist ein Muss!

HTC One S - kein austauschbarer Akku oder Speicherererweiterung mehr

HTC One S - kein austauschbarer Akku oder Speicherererweiterung mehr

HTC hat beim One S zwei fast gesetzte Features wieder entfernt. Zum einen ist keine Speichererweiterung über eine Micro-SD-Karte mehr möglich, das ist insofern schade weil es das Telefon nur mit 16GB Speicher zu kaufen gibt, bei Apple kann man immerhin auf 32, bzw 64GB Varianten ausweichen. Zum anderen musste der auswechselbare Akku auf Kosten des schmalen Designs weichen, so wird es nicht möglich sein (auf einfache Art und Weise) den serienmässigen Akku durch einen Hochleistungsakku zu ersetzen um die Lebensdauer zu erhöhen – schade!

Betriebssystem: Android 4.0 & Sense 4

Von allen Android-Phones die ich bisher in den Händen hielt, haben mir die HTC Geräte mit der Sense Oberfläche am Besten gefallen. Auch hier wieder passt die Kombination aus Android 4.0.5 und HTC Sense 4. Wer schon ein HTC hatte findet sich sofort wieder zurecht, mir scheint als wäre alles etwas intuitiver zu erreichen und ein bisschen entschlackt. Ich würde mir von Haus aus weniger vorinstallierte (aufgezwungene) Apps wünschen, ganze 3 Screens sind gefüllt mit solchen. Nach wie vor finde ich an Android einfach schön wie man sich den Homescreen gestalten kann und alle gewünschten Infos auf einen Blick hat.

HTC One S mit Android 4.0 und Sense 4

HTC One S mit Android 4.0 und Sense 4

Toll ist die Zusammenarbeit mit Dropbox! Anstelle der üblichen zwei Gigabyte gibt es für Kunden der One-Familie ganze 23 Gigabyte Cloud-Speicherplatz zusätzlich und zwar kostenlos. Dieser Zusatzspeicher gibt es allerdings nur für zwei Jahre. Hier würde ich übrigens empfehlen die Einstellungen zu überprüfen, denn Dropbox Daten würde ich nur im WLAN und nicht im 3G-Netz synchronisieren. Zumal die nette Funktion «Kamera-Upload» nach jedem gemachten Foto gleich die Datei in die Cloud synchronisiert, ganz Apple Fotostream-like!

Wer übrigens seinen Online-Speicher nicht direkt bekommt sollte die ersten 5 Schritte in der Dropbox Anleitung durchgehen, selbst danach hat es bei mir zwar nicht geklappt. Nach einer Woche wurde mir der Speicher dann aber gutgeschrieben – einfach Geduld haben!

Bilder & Videos

Ich habe natürlich die Kamera ein wenig ausprobiert, mir scheint dass sich Fokus nicht immer sauber auf das Motiv setzt, auch wenn ich es manuell mache. Wenn der Fokus aber passt, sehen die Fotos toll aus. Ganz genial ist das Feature dass während einer Filmaufnahme auch Fotos geschossen werden können. Die Testbilder sind in voller Auflösung auf Flickr zu finden!

Testbild aufgenommen mit der Kamera des HTC One S

Testbild aufgenommen mit der Kamera des HTC One S

Die Qualität des 1080p Full HD Videos gefällt mir gut, hier zeigt die Kamera was alles möglich ist. Im Vergleich zum Testvideo mit dem iPhone 4S finde ich das bei einem grossen Dynamikbereich das iPhone die besseren Aufnahmen macht. Ansonsten aber gefällt mir die Videofunktion des HTC One S sehr gut, die Qualität stimmt und das Resultat sieht doch toll aus:

http://youtu.be/zStah3jjOUk

Fazit

Das HTC One S macht Freude, es ist unglaublich schlank, leicht und schön. Android 4.0 macht Spass und scheint mir auch für Android-Einsteiger das richtige zu sein. Vor allem mit der schönen Sense Oberfläche kommt man gut zurecht, ein gut geschnürtes Paket das HTC hier abliefert. Die Kamera ist gut und zusammen mit dem Dropbox Paket hat man trotz beschränkten 16GB Speicherkapazität ein tolles Bundle. Von meiner Seite eine klare Empfehlung!

 

Verfügbarkeit und Preise

Die HTC One-Produktfamilie ist seit Anfang April zu haben und momentan gelten folgende Preise:

 

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

7 Comments

    • hans

      Direktvergleiche zwischen iOS, Windows und Android Smartphones finde ich immer schwieriger – versuche es aber mal kurz auf den Punkt zu bringen:

      Kamera: iPhone 4S besser in Film und Foto
      Speed: gleichauf
      Betriebssystem: Muss halt eben jeder selbst wissen, Android ist aber benutzerfreundlicher geworden und Sense sieht toll aus!
      Akku: dafür habe ich es nicht lange genug, hält aber einen Tag durch
      Haptik: Das 4S ist kleiner, lässt sicher sehr gut mit einer Hand bedienen. Das One S gerade noch so knapp
      Verarbeitung: Finde ich beim One S top, aber wie der Link von Eric beweist, gibt es bei einigen scheinbar starke Abnutzungserscheinungen, was bei mir aber nicht der Fall ist..

      und? 😉

      • Andy Maechler

        Merci! Ja, so Vergleiche sind natürlich immer ein bisschen tricky. Trotzdem spielt doch jeder mit dem Gedanken, vielleicht mal wieder kein iPhone zu kaufen, und da ich genug iPad / iPhone etc bei Varian habe, why not? Muss mal in einen Laden spielen gehen, mein 30$ Indonesien Handy nervt langsam… 😉

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte teilen Sie Ihre Gedanken mit anderen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .