Nachdem ich mich entschieden hatte, einen neuen iMac 27″ zu ordern, war für mich auch klar, dass mal anständige Lautsprecher hermüssen.  Ich habe mich dann auf zahlreichen Online-Shop Seiten rumgeschlagen. Dabei habe ich drei Kriterien beachtet: Bewertungen von Käufern in Bezug auf Sound, Grösse und Design, sowie natürlich dem Preis. Letzterer Punkt hat so manchen tollen Nahfeldmonitor aus der Entscheidung verbannt. Irgendwann bin ich mal wieder auf Teufel.de gelandet und siehe da, die haben seit neuem ein PC Lautspecher Set im Angebot, die Teufel Concept B20

Äusseres und Verarbeitung

Bedienelemente an den Concept B 20
Bedienelemente an B 20

Hier gibts nichts auszusetzen, die massiven und 22cm hohen Lautsprechern kommen hochwertig daher und wurden wunderschön designt. Nimmt man die Schutzgitter-Abdeckungen von der Front, sehen die Lautsprecher meiner Meinung nach noch besser aus. Das schicke grau macht sich neben meinem iMac ganz gut, der schwarz glänzende Body der B20 lässt sie durch die abgerundete Verengung gegen hinten schmaler aussehen, als sie sind.

Auf dem rechten Lautsprecher sind Bedienelemente und Ausgänge seitlich angebracht, sehr praktisch und gut zugänglich. Dabei lässt sich dort mit Volume Regler das Lautsprecher-Paar einschalten und dosieren, der Tone-Regler dient als einfacher Equalizer. Als Eingänge sind auf der Rückseite 3.5mm Klinkenbuchsen vorhanden, so lässt sich auch mal ein mobiles Wiedergabegerät anschliessen.

Sound

Die beiden Concept B 20 Lautsprecher schliessen meinen iMac seitlich ab, wie ihr weiter unten sehen könnt. Die beiden machen von da aus richtig Bums und beschallen locker mein Büro. Dabei hören sich die Dinger wirklich gut an, nach dem Kauf empfehle ich bei 2-3 unterschiedlichen Musikstücken den Tone-Regler nach eigenem Geschmack einzustellen. Ich habe das einmal gemacht und ihn seither stehen gelassen. Vom Sound her sind sie locker auf der Ebene der Logitech Z-5 und bewahren mich davor Kopfhörer daheim zu nutzen.

Teufel Concept B 20 in Kombination mit einem 27" iMac
Teufel Concept B 20 in Kombination mit einem 27″ iMac

Fazit

Teufel Concept B20 - Lautsprecher mit Abdeckung
Concept B20 mit Abdeckung

Ich bin sehr glücklich und zufrieden mit dem Entscheid, mir die Teufel Concept B20 zuzulegen. Sie passen nicht nur optisch perfekt zu meinen Geräten, sondern haben auch einen tollen Sound und genügen für meine Bedürfnisse. Abhörmonitore wären die Alternative, die aber definitiv teurer zu stehen kommen und dabei auch noch mehr Platz auf der Tischplatte einnehmen. Wer also den guten Kompromiss sucht, zwischen professionellen Lautsprechern und normalen PC Lautsprechern, der findet bei Teufel die richtige Antwort zu einem vernünftigen Preis!

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Über den Klang kann ich natürlich nix sagen – Anmerkungen hab ich aber trotzdem.

    Der Preis (in D 99,90 + 9,90 Versand) scheint der Qualität angemessen. Aber (und das trifft nicht nur bei Teufel zu) :

    “Gut” sieht das m.E. nur aus, wenn man den iMac (oder den Monitor beim PC) im gleichen Winkel neigt, den die Lautsprecher “fest eingebaut haben. Und das ist nur dann optimal, wenn man die Tastatur auf dem Schreibtisch hat – hab ich aber nicht: meine Haupttastatur ist auf einem Auszug darunter, die beiden 24” Monitore des Haupt-PCs stehen exakt 90° senkrecht.

    Von den Monitoren her ist das kein Prob (die sind natürlich matt, und ich brauch auf Reflexionen nicht so zu achten, wie bei einem iMac) – aber das sähe halt blöd aus, ich müßte iwas hinten/unten unterlegen (unter die zwei “Teufels”).

    Ich hab seit längerem die http://www.amazon.de/dp/B001N3WRI6/ von Edifier. Der Preis schwankt bei Amazon immer so zwischen 75,-/90,- – ich habe die aber vor Ort in der Galeria Kaufhof für 30,- abgegriffen (sowas verkauft sich hier schlecht…) – kann mich nur ärgern, das ich nicht gleich 2 Satz gekauft haben.

    Die stehen ziemlich senkrecht – das sieht einigermaßen aus. Außerdem muß ich eh mehr bedenken – bei mir steht mehreres “rum”.

    Der iMac steht links vom Schreibtisch auf einem kleinen Teil zu mir geneigt. Auf dem Schreibtisch hab ich 2x 24″ für PC1 + 1x 24″ füe PC2 – mit äußerster Mühe habe ich das so hingetüftelt, das ich alles von einem Platz aus bedienen kann, und die Schreibtischlampe nichts verdeckt, bzw in keinen Monitor “reinknallt”. Wenn ich nur ein so´n Teil stellen müßte, wärs freilich einfacher…

    Zum Schluß hab´ich aber eine Frage: WAS ist das für ein Aluteil, das UNTER dem Fuß von deinem iMac steht? Selbst gemacht? Gekauft?

  2. Gekauft lieber Hugo, wenn ich von den Ferien zurück bin schau ich nach wie es heisst… Gruss

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: