Vor kurzem wurde ich mit dem Problem konfrontiert, dass ich etwas als MP3 speichern wollte, was mir aber nicht als Datei zu Verfügung stand. Es ging dabei um ein Interview im Radio. Ich habe mich also etwas schlau gemacht, wie ich denn etwas speichern kann, was ich auch auf dem Audio Ausgang höre.

Aufnahme aus Safari mit Audio HiJack
Aufnahme aus Safari

Als einfachste und komfortabelste Lösung stellte sich Audio Hijack Pro heraus. Man wählt einfach sein Tool aus, was man zur Wiedergabe nutzt – in meinem Fall Safari (Firefox wurde nicht erkannt) und der Hijacker startet die Aufnahme. Ein tolles Feature ist auch, dass die Aufnahme beendet wird, bzw. gar nicht startet wenn noch nichts zu hören ist, sehr praktisch. Wer also auch einmal in eine solche Situation gerät, mit dem Hijacker ist dir geholfen.
Der  Vollständigkeit halber, Wiretap ist ein weiteres Tool, dass den Audio Ausgang aber einfach auf ein anderes Tool weitergibt und ihn dort als Eingang zur Verfügung stellt. Wiretap ist somit noch etwas mächtiger und hilft weiter wens mit dem einfachen Hijacker nicht klappen sollte!

 

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Naja – wie ist die Qualität? Es gibt da ja auch anderes. Wenn man zum Beispiel etwas speichern WILL, was man nicht speichern KANN (soll…) – kann man dann direkt an der Soundkarte abgreifen.

    Zur reinen Info taugen da wohl viele Tools, aber bei Musik: in meinem Versuch war das Lied zwar klar zu hören, aber sehr leise. Sagen wir mal so: wenn ich von YouTube ein Musikvideo abspeichere, dann ist das seeehr viel besser zu hören! :mrgreen:

  2. Wenn man (Online-)Radio aufnehmen will und einen Mac besitzt: Snowtape. Klappt super 😉 Audio Hijack kannte ich schon, ist auch gut.

    • Mac hätte ich zur Not?, jaa – 1 Meter weiter links steht einer als Zusatzgerät. Kostet Snowtape was? Aa ja, sehs gerade – für sowas rück ich doch kein Geld raus… :mrgreen:

      Dazu gibts zuviel Musik, die ich entweder schon habe – oder mir sonstwie (eben dann nicht mit dem Mac) kostenneutral besorgen kann. Mit nur wenig tricksen und in (natürlich nicht für audiophile) brauchbarer “Comp-Qualität”.

      • Ich habe die Testversion. Kannst 15min an einem Stück aufnehmen. Ich nutze Snowtape auch nur zum Musikhören.

  3. Wie ich schrieb, ich nutzte das Tool um ein Radio-Interview aufzunehmen, da reicht die Qualität durchaus!

  4. Hab ich schon verstanden, das mit dem Interview – für die reine Info reichen meine “Tests” (mit Stremosaur unter 7-64 war das, glaub ich) auch locker aus.

    Es ist mir nur halt aufgefallen, das die MP3 hinterher arg ungewöhnlich leise war. Man konnte mit “Mp3Gain” schon was machen – deutlich leiser wie normal war das aber immer noch. Die ganze Sache ist nicht SOO wichtig für mich – ich hab seit Jahren eine Stereoanlage, und hör mittlerweile nur noch recht wenig – Musik hätt ich schon genug.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: