Im Februar diesen Jahres habe ich einen Testbericht zur Popcorn Hour A-200 veröffentlicht und war mit dem Mediaplayer grundsätzlich sehr zufrieden. Meine einzige Beanstandung galt dem Lüfter und dem Design:

Der Lüfter des Plastikgehäuses ist im Betrieb deutlich hörbar, für mich sogar fast störend. Bei leisen Filmszenen ist das surren hörbar und stört – bei mir zumindest, ich bin sehr empfindlich was das anbelangt. Ich würde die A-200 umbauen und zwar in das Fanless-Gehäuse von Popcorn Hour, für 39 € durchaus billig und scheint mir auch gut verarbeitet zu sein.

Als hätten die Entwickler von Popcorn Hour meine Worte erhört, gibt es nun die Popcorn Hour NMT A-210. Die Hardware der A-210 steckt in einer netten, schlichten Metallbox und ist lüfterlos. Also habe ich mir sofort eine zum Test besorgt!
Wie man auf dem folgenden Bild feststellt, steht sie den anderen Modellen in Sachen Anschlüssen in nichts nach. Der USB Anschluss auf der Vorderseite ist ideal wenn man Medien von einem USB Stick auf die schnelle abspielen möchte. Im innern lässt sich eine SATA-Festplatte verbauen, so hat man die auch gleich alle Daten bereit. Wer also keinen Server oder ein NAS besitzt, der baut sich einfach eine grosse Platte ein und fertig ist.

Popcorn Hour A-210 mit zahlreichen Anschlüssen
Popcorn Hour A-210 mit zahlreichen Anschlüssen

Inbetriebnahme & Oberfläche

Die Inbetriebnahme verläuft ähnlich einfach wie beim A-200. Zu erst gilt es die verbaute Harddisk zu formatieren, die neuste Firmware zu installieren und benötigte Services zu konfigurieren. So könnt ihr zum Beispiel einen SMB-Server auf der Popcorn Hour laufen lassen und so weiter (Wer sich übrigens auf SMB nicht einloggen kann, User: nmt und Pass: 1234 sollte weiterhelfen). Dank dem Apps Market könnt ihr euch auch flickr Bilder, Picasa Alben usw. anzeigen lassen. Für mich noch wichtiger ist aber die neue Oberfläche:
Ich hatte über YAMJ – Yet Another Movie Jukebox gebloggt, diese alternative Oberfläche zur Darstellung von Filmen und Serien. Nun hat der Hersteller selbst nachgezogen und bietet neben dem Apps Market, das sogenannte NMJ an. Networked Media Jukebox kann auf alle Zugriffsquellen der Poppi angewendet werden, wo Schreibzugriff besteht.  Dazu müsst ihr nach einem Firmwareupdate nur das Folder wählen und danach auf die rote Taste drücken. Diese aktiviert die Movie-Wall, beziehungsweise Music Wall (grün), Photo Wall (gelb) und Apps (blau). Beim ersten Mal wird NMJ installiert und das entsprechende Folder durchsucht nach Filmen. Für eine erfolgreiche Erkennung der Filme und Serien lohnt sich eine Namensgebung dieser Art:

Lord_of_the_Rings.mkv
Californication S02E01.avi

Sollte  ein Film trotzdem nicht erkannt werden, könnt ihr in im Menü bearbeiten. Das tolle an NMJ ist, dass nicht nur die Filmübersicht mit Covers toll aussieht. Sondern auch zusätzlich Filminformationen in der Detailansicht eingeblendet werden wie im folgenden Bild oder seht euch doch gleich das Video an!

Popcorn Hour mit NMJ Coverflow Oberfläche
Popcorn Hour mit NMJ Coverflow Oberfläche

Wiedergabe

Wer sich eine Popcorn Hour kauft, der muss sich eigentlich um Formate und Container keine Gedanken machen. Die “Poppis” spielen so gut wie alles ab und ruckeln dabei auch nicht. Die A-210 macht da keine Ausnahme und hat alle meine Testfiles mühelos wiedergegeben:

Container Codec Zeilen Popcorn Hour A-210
mkv H.264 720 flüssige Wiedergabe
mkv H.264 1080 flüssige Wiedergabe
mov H.264 720 flüssige Wiedergabe
mov H.264 1080 flüssige Wiedergabe
ts MPEG-1/2 1080 flüssige Wiedergabe
m2ts MPEG-1/2 1080 flüssige Wiedergabe
avi MPEG-4 1080 flüssige Wiedergabe
DVD MPEG-1/2 576 flüssige Wiedergabe, Menü Erkennung

Fazit

Die Popcorn Hour NMT A-210 hat die Modifikationen der A-200 die ich mir gewünscht hatte, alles andere als ein positives Urteil wäre also unangebracht. Die A-210 kann ich uneingeschränkt empfehlen, man muss sich keine Gedanken zu Wiedergabeformaten, Filminformationen oder Anschlussprobleme machen. In all diesen Punkten überzeugt die Popcorn Hour vollends und im schlichten, schwarzen Metallgehäuse stört sie im TV-Regal keineswegs.

Popcorn Hour A-210: edles Gehäuse und lautlos
Popcorn Hour A-210: edles Gehäuse und lautlos

In Kombination mit der Boxee Remote (zurück-Button funktioniert nicht) wär sie wohl die eierlegende Wollmichsau, aber einen kleinen Mackel muss man ja finden. Das soll aber nicht vom Kauf abschrecken, herkömmliche Tastaturen funktioneren an der Popcorn Hour einwandfrei und vereinfachen das Tippen beim Einrichten. Daumen hoch für dieses Produkt und ich freue mich auf euer Feedback!

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Hach, jetzt bist du mir um wenige Tage zuvorgekommen! Wollte gerade mit meinem A-210 Testbericht beginnen… dsa Teil ist der Hammer, die MovieWall der NMJ kommt auch bei meiner Film-HDD sehr schön 🙂 Und vorallem: Findet sehr viel ohne die zusätzliche Info.

    • Ja dä schneller isch dä gschwinder 😉
      Grundsätzlich egal, aber scheinbar wind wir uns was das Produkt angeht ziemlich einig. Hast du sie dir gekauft?

  2. Kann mir jemand sagen, ob der Player auch m2ts-Files von einer Sony Cam ohne Unterbrüche abspielen kann? Ich suche krampfhaft nach einem Netzwerkplayer, der meine eigenen Filme im Originalformat m2ts ohne “Black Screen” zwischen den einzelen Sequenzen abspielen kann. Leider bin ich bis jetzt nicht fündig geworden.

  3. Sali Martin,
    ich glaube das klappt, aber zur Sicherheit: Lade doch eine kurze Sequenz hoch, vielleicht kann diese freundlicherweise jemand testen, zum Beispiel Roger. Meine A210 war “nur” ein Testprodukt…

  4. Hallo Roger und Hans,
    Super, vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe schon im Voraus. Auf http://www.mediafire.com habe ich 2 Originalfiles von meiner Sony Cam hochgeladen. Ihr könnt diese über die folgenden Links downloaden:
    http://www.mediafire.com/?w2v32ch9k1s2st8
    http://www.mediafire.com/?2oxcuce41h33p07
    Jetzt bin ich schon mal gespannt, ob der A-210 das hinkriegt. Wäre absolut super und ich würde gleich in den nächsten Laden rennen….
    Herzliche Grüsse, Martin

  5. Super, vielen herzlichen Dank. Kannst Du noch präzisieren, ob der Player beide Sequenzen hintereinander ohne störenden Unterbruch zwischen den beiden Files (Black Screen, Verzögerung) abspielen kann? Bis jetzt sind alle Geräte, welche ich getestet habe, daran gescheitert. Wenn das klappen würde, werde ich gleich die Bestellung abschicken…. 🙂

  6. Nein, wenn man die beiden Files als “Playlist” wiedergibt, hat es dazwischen den Buffer-Blackscreen – ich denke jedoch nicht, dass es eine Mediabox gibt, welche solche Files ohne Buffer-Verzögerung bei Filewechseln wiedergeben kann.
    Oder was meint Hans da dazu?

    • Schliesse mich hier Roger an!
      Man kann es auch als zweiteiligen Film oder ähnlich abspeichern, der Wechsel wird aber wohl sichtbar bleiben, ich denke das ist auch in 99% der Fällen verkraftbar. Sonst bleibt dir nur der Weg über das Verbinden der Files auf dem Computer

  7. Danke für den Testbericht.

    Ich schwanke noch zwischen dieser Popcorn Hour und dem WD TV Live. Hattest du diese nicht auch per Zufall in den Fingern? 🙂 Eigentlich weiss ich ja nicht, was dieses Gerät den Aufpreis von knapp 200 Franken gerechtfertigt (nur den Laufwerkschacht und einige Anschlüsse?).

    Leider hörte ich, dass das Streamen von 1080p-Inhalten bei der WD ruckeln kann. Wie sieht es bei der Popcorn Hour aus?

    Danke und freundliche Grüsse

  8. @ Roger und Hans,
    Ok, alles klar und vielen Dank für den Test. Was ich einfach nicht verstehe ist, dass meine Sony Kamera die einzelnen Files ohne störende Unterbrechung fein sauber ab Kamera abspielgen kann (120 GB HD). Da die HD bereits erschöpft ist, speichere ich ältere Filme auf meinem PC/externe HD. Ich habe keine Lust, die einzelnen Dateien zu einem Film zusammenzufügen. Und Sony stellt keinen Player zur Verfügung,welcher das kann….. da wird der Konsument einfach wieder einmal selber seinem Schicksal überlassen. Ich hoffe immer noch, dass es irgendwann mal einen Player gibt, der das kann.

  9. Die Wiedergabe uaf der Cam selbst ist höchstwahrscheinlich nicht in FullHD sondern lediglich in einer heruntergerechnete Version – das Display ist ja auch etwa arg klein für 1080p 😀

  10. Na ja, ich weiss nicht. Wenn ich meine Filme ab meiner Sony HDR-SR12 via HDMI an meinem Bravia Flatscreen abspiele, dann ist die Qualität schon sensationell. Absolut gräuschfrei und gestochen scharf, ich denke, eben in HD Qualität. Anyway, mir würde ein NetworkPlayer absolut reichen, der die Qualität vom derHandycam hinkriegt.
    Herzliche Grüsse
    Martin

  11. Ich denke, dass ich mir die Popcorn Hour A-210 kaufe. Wo habt ihr sie erworben?

    Direkt auf der Webseite kostet sie mit Versand dank dem tiefen Franken nur ca. 200 CHF. Ich glaube, dass dort aber noch Zoll dazu kommen.

    Meine PS3 verkaufe ich. Die Lautstärke und der nicht vorhandene MKV-Support nerven mich echt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: