Heute um 19.00 Uhr MEZ hat pünktlich die Keynote Come see what 2011 will be the year of von Apple begonnen. Dabei  stand vor allem die Präsentation des iPad 2 im Vordergrund. Vorgängig wurden einige eindrückligen Zahlen von Apple preisgegeben: im iBook Store wurden bereits mehr als 100 Millionen Bücher geladen, Apple hat mit iTunes, dem App und iBook Store zusammen über 200 Millionen Accounts und für Entwickler von Apps wurden bisher mehr als 2 Milliaren US-Dollar ausbezahlt. Allein diese Zahlen zeigen wie mächtig Apple momentan ist. Doch nun zum iPad 2

iPad 2 – Eckdaten

iPad 2 in weissDas vorgestellte iPad 2 wird es in zwei Farbvariationen geben, in schwarz und weiss. Das iPad 2 wurde verschlankt, dabei wird es 33% dünner sein als sein Vorgänger und mit 8.8mm Dicke sogar noch dünner sein als das iPhone 4. Auf das Gewicht hat diese Massnahme auch Einfluss, so wird es statt der 1.5 nur noch 1.3 Pfund schwer sein.

Die Arbeit im innern des Zweier verrichten ein Apple A5 Prozessor mit Dual-Core, die Leistung soll somit verdoppelt werden, die Grafikleistung sogar fast verzehnfacht. Ebenfalls verbaut werden zwei Kameras (vorne und hinten) sowie ein Gyroskop. Die Akkulaufzeit nach wie vor unverändert bei 10 Stunden gehalten werden können. Preislich wird sich das iPad 2 seinem Vorgänger anpassen, die 16GB Variante wird mit 499$ zu Buche schlagen, bis hoch zum 64GB mit 3G für 829$. Diese Preise entsprechen genau jenen des ersten iPads.

iPad 2 mit FaceTimeDie iPads werden in den USA ab dem 11.März und in der Schweiz und Deutschland ab dem 25.März verfügbar sein. Erhältlich sein werden auch neue HDMI-Adapter die den kompletten Bildschirminhalt des iPads auf den TV übertragen können und das in 1080p für 39$. Ebenfalls neu sein werden Smart Covers, mehr dazu später.

iOS 4.3

Ebenfalls ab dem 11.März wird auch iOS 4.3 bereit sein. Deises stellt auf dem iPad 2 auch FaceTime zur Verfügung, welches dank den verbauten Kameras nun auch auf der zweiten Tablet Generation Sinn macht. AirPlay wird weiter verbessert und erlaubt nun auch das Übertragen von Websiten.

Die von OS X bekannten Applikationen wie iMovie, GarageBand und PhotoBooth kommen ebenfalls auf das iPad, damit wird das Tablet mehr und mehr zum Notebook-Ersatz.

Fazit

Es ist sehr erfreulich das Steve Jobs bei der Präsentation dabei war und sein Gesundheitszustand dies scheinbar zugelassen hat. Für mich sind die Neuerungen nicht Argument genug um vom iPad der ersten Generation auf die neue zu wechseln. Ich kann mir vorstellen das Videotelefonie über FaceTime mit dem iPad viel Spass macht, aber und must-have ist es für mich definitiv nicht. Die Funktion habe ich beim iPhone 4 schon zu wenig genutzt. Die massive Leistungssteigerung und die Entschlackung sind nett und sicher auch nötig, aber ebenfalls keine Krillerkriterien. Wenn ich noch kein iPad oder Tablet hätte, würde ich mir das iPad 2 aber wohl zulegen.

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Naja,die Tablets von der Konkurrenz sind da schon umeiniges besser..

  2. Z.B: Motorola XOOM:
    1.Nvidia Prozessor
    2.Android ( Worüber man sicher streiten kann 😀 )
    3. Vorteile von Android ( Offenheit , Viel Schönere UI)
    4.Höhere Auflösung.

    Und noch was, Bin kein Google Fanboy/Apple Hater ! 😀

  3. @tobias, das android system ist klar eine interessante sache, doch bis es auch für ein jedermann wirklich gut zu gebrauchen ist (und das mein ich nicht wegen den funktionen sondern wegen der einfachheit der bedienung) braucht es noch 1-2 jahre, aber es ist schon so, entweder apple oder google, das ist wie früher beim M$ oder apple 🙂

  4. Und das iPad hat natürlich den Vorteil von einem Jahr Vorsprung schon 65000 apps bei android sinds dem noch null (für das Tablet optimierte)

  5. Was meinen sie mit “und das mein ich nicht wegen den funktionen sondern wegen der einfachheit der bedienung” ?

    P.S Wie kan man ein Bild bei den Kommentar-Bilder hochladen ?

  6. Das iPad ist intuitiv, einfach und gut zu bedienen. Diese Punkte erfüllen leider wenige Tablets und dass es nun auch sofort verfügbar ist, spricht dafür.

    Bild: das nennt sich Avatar, bzw. Gravatar, besuch doch Gravatar.com und verbinde dort deine Email mit einem Bild…

  7. Mit dem Satz meinte ich, dass kein Tablet OS so einfach, so intuitiv, so leicht zu bedienen ist wie das iOS, das beiweisst dass sogar meine 88 jährige Grossmuter das iPad bedient als hätte sie ihr lieben lang nichts anderes gemacht und sie hat noch nie in ihrem leben einen Computer bedient…

  8. Hallo allerseits!
    ich schließe mich der Meinung von Herrn Rechsteiner an und würde bei solchen Geräten immer noch ein bis zwei Jahre warten, nachdem sie auf dem Markt erscheinen, da die Funktionalität meistens noch nicht ganz ausgereift ist und in die Entwicklung steckt. Die Benutzerfreundlichkeit des iPads ist aber schon eine feine Angelegenheit.

  9. @Tobias: Die schlichten Zahlen sind nicht alles…außerdem ist Android kein Ruhmesblatt was Datenschutz angeht, Google zieht sich über Android sämtlich Userdaten rein…Nvidia war bis jetzt hauptsächlich als GPU-Hersteller bekannt. Woher willst du wissen, dass ihre Prozessoren-Erstlingswerke in der Praxis auf Anhieb besser sind als die von Apple/Samsung? Echt gefährliches Halbwissen das du da verbreitest.

  10. @Peter4444
    Ach und woher wissen sie so genau das sich Apple keine Userdaten reinzieht ?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: