Ich bin nicht der Blogger der jeden zweiten Tag Gerüchte für ein neues iPhone, iPad, iPods, Macs und MacBooks zusammenträgt und diese dann auch postet. Ich verfolge die Apple-Gerüchteküche zwar immer, doch für mich sind wenige Informationen daraus relevant. Nun haben sich aber die Gerüchte um zwei Themen immer stärker verfestigt und wurden von mehreren Stellen her “bestätigt”, so möchte ich auch gerne auf dem Laufenden halten:

iPad 2

Für die Vorstellung des iPad 2 wird der 2.März als sehr wahrscheinlicher Termin gehandelt. Gemäss den ziemlich seriösen Quellen wie Reuters, AllThingsDigital und der New York Times wird das Tablet in San Francisco vorgestellt. Folgende Neuerungen werden dabei erwartet:

mögliche Variante des iPad 2
mögliche Variante des iPad 2

Zum einen erwartet man ein hochauflösenderes Display, ähnlich dem Retina-Display auf dem iPhone 4. Das Gehäuse soll schmaler ausfallen als beim Vorgänger und mit zwei Kameras bestückt sein, um mit Apples Videotelefonie Software Facetime zu interagieren. Ebenfalls wird erwaretet dass das iPad 2 mit einem Multimode Chip ausgestattet sein wird, der den Betrieb in GSM und CDMA Netzen erlaubt, wobei der CDMA Support vor allem für Verizon-Kunden aus den USA interessant ist.

neue MacBooks

Bereits morgen, Donnerstag, wird ein Update der MacBook Reihe erwartet. Wenn man die MacBook Airs weglässt, gab es bereits über ein Jahr kein Update in der MacBook und MacBook Pro Reihe. Auf Grund von Liefertermin-Verschiebungen im Apple Store und bei Amazon, könnte man auf das Update der Produktserie schliessen. Sollten morgen wirklich neue MacBooks im Apple Store zu finden sein, könnten einige der folgenden Updates Einzug gefunden haben:

Designvorschlag für ein MacBook Pro aus Liquid Metal
Designvorschlag für ein MacBook Pro aus Liquid Metal

Ein Prozessor-Upgrade scheint sehr wahrscheinlich, so könnte Apple die neuen Intel Sandy Bridge Prozessoren einsetzen und mit der PC Welt gleichziehen. Es wird gemunkelt dass die MacBooks mit einer kleinen SSD (8 – 16GB) ausgerüstet werden, auf welchen gerade mal das Betriebssystem Platz findet. So würden die MacBooks extrem beschleunigt, die Daten würden weiterhin auf einer klassischen Festplatte gelagert. Man rechnet mit einem vergrösserten Multitouch-Trackpad, das mehr Gesten erlauben soll. Auch schon länger wird über ein verbessertes Gehäuse aus Liquid Metal berichtet, dieses soll etwas dünkler daherkommen und sich an die dünklere Navigationsleiste auf Apples Website anpassen. Die Modelle sollen so bis zu 230 Gramm leichter als deren Vorgänger werden.

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: