Apple_LED_Cinema_Display_6

Seit rund einem Monat werden die  Apple LED Cinema Display 27″ ausgeliefert. Hier ein kleiner Testbericht zum zweitgrösstem momentan erhältlichem Display im Apple Store. Anstatt wie auf dem Netz so überlich ein unboxing Video zu erstellen, wurden einfach einige Bilder vom schönen Moment gemacht.

Beim Auspacken schon bemerkt man die hohe Qualität des Bildschirms, mit der gewohnt hochwertigen Verarbeitung aus dem Hause Apple. Hat man den Bildschirm dann mal schön auf dem Pult platziert – ein Blickfang ist er sowieso allemal – muss man ihn an sein MacBook anschliessen. Hier habe ich bewusst MacBook geschrieben, denn der Bildschirm zielt ganz klar auf Kunden mit einem MacBook bzw. MacBook Pro. Die Anschlusskabel sind nämlich so kurz gehalten, dass sie ein Notebook auf dem Tisch problemlos erreichen, für einen MacPro unter dem Tisch wird es aber kaum reichen. Die MacBooks werden dafür gleich direkt vom Monitor mit Strom versorgt dank einem Universal MagSafe (bis zu 85 W). Der Bildschirm wird über einen Mini DisplayPort angeschlossen und hat einen integrierten USB-Hub mit drei Anschlüssen, welche eine eigene Stromversorgung haben.

Der Bildschirm startet dank LED Hintergrundbeleuchtung sofort und bringt das Signal das Macs mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel auf den Bildschirm.  Sofern keine Sonnenstrahlen auf den Schirm treffen, sieht das Bild genial aus und der Bildschirm macht dank der immensen Fläche einfach Spass. Die integrierte iSight Kamera ist ganz okay und passt ins Konzept, die integrierten Lautsprecher hingegen konnten nicht wirklich überzeugen, da ist mit zusätzlichen Lautsprechern besser bedient. Der Bildschirm besitzt übrigens keine Bedienelemente, die Steuerung erfolgt komplett über den Mac. Das 27″ Cinema Display kostet etwas mehr als die Hälfte eines 30 Zöllers von Apple und ist daher sicher die Kaufempfehlung für einen grossen Bildschirm von Apple, das Konzept überzeugt und dank integriertem Notebook-Netzteil hat man auch etwas Kabelsalat weniger auf dem Tisch.

 

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Definitiv.. um deine Wortwahl nochmals zu nützen: sind schön wunderschön teure monitore 🙂

  2. Geb mal den ersten beiden Kommentaren voll und ganz recht, aber: wie siehts denn mit dem Stromverbrauch aus, also in verschiedenen Helligkeitsstufen und natürlich ohne Ladefunktion des MBP?

  3. Wie ist es mit dem Glanzbildschirm? Möchte mir den vielleicht auch kaufen aber ich bin mir nicht sicher wegen Glanzdisplays. Und dann möchte ich diesen bei nichtgefallen auch wieder problemlos zurückschicken. Wo würdest Du mir den empfehlen zu kaufen?
    — unpassende Werbung vom Admin entfernt —

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: