Mikogo ist ein plattformunabhängiges Desktop Sharing Tool, das immer dann zum Einsatz kommt, wenn ein persönliches Treffen nicht möglich ist. Mikogo ermöglicht es Web Konferenzen mit bis zu 10 Personen zu organisieren. So können beliebige Bildschirminhalte und Softwareanwendungen live und in Echtfarbe über das Internet gezeigt werden.
Diese Möglichkeit des Desktop Sharings kann in folgenden Anwendungsfällen zum Einsatz kommen:

  • Online Meetings: zur Pflege von Geschäftsbeziehungen oder einfach nur um Freunden die Bilder des letzten Urlaubs zu zeigen – das Ganze vom eigenen Schreibtisch aus.
  • Web Präsentationen: Inhalte einer Präsentation, z.B. Powerpoint-, Exel- oder pdf-Dokumente müssen vor einer Sitzung nicht extra auf einen Server hochgeladen werden sondern können direkt vom Desktop aus gezeigt werden.
  • Fernwartung (Remote Support): ermöglicht den Fernzugriff auf Maus und Tastatur eines entfernten Computers, um so Freunden und Kollegen bei Computerproblemen zu helfen.

Die Mikogo Software ist für private und kommerzielle Nutzung kostenlos und verfügt über Versionen für PC und Mac.

Funktionen von Mikogo

Während einer Sitzung stehen dem Nutzer eine Reihe verschiedener Funktionen zur Verfügung, zum Beispiel:

  • Aufzeichnung und Wiedergabe: Aufnahme einer Sitzung, um sie zu einem beliebigen Zeitpunkt später noch einmal zu betrachten und wiederzugeben.
  • Zeigepfeil: Jeder Teilnehmer einer Sitzung hat einen eigenen Zeigepfeil mit dem er auf Inhalte auf dem Bildschirm des Präsentators verweisen kann und für alle sichtbar machen kann.
  • Dateitransfer: Während einer Sitzung können Dateien mit einer Größe bis zu 200 MB versendet werden.
  • Applikationsauswahl: Der Präsentator verfügt über die Möglichkeiten während einer Sitzung auszuwählen welche Bildschirminhalte den Teilnehmern der Sitzung übertragen werden.
  • Präsentatorwechsel: Während einer Sitzung kann jeder Sitzungsteilnehmer zum Präsentator werden um seine eigenen Bildschirminhalte den anderen präsentieren.

Ein Gesamtüberblick über die Funktionen von Mikogo erhaltet ihr hier.

Wie kann man an einer Mikogo Sitzung teilnehmen?

Sitzungsteilnahme über 9-stellige SitzungsnummerEine Mikogo Sitzung kommt folgendermassen zustande: Als erstes startet der Organisator mit Hilfe der installierten Mikogo Software eine Sitzung. Er erhält daraufhin eine einmalige 9-stellige Sitzungsnummer, die er den Sitzungsteilnehmern mitteilen muss. Diese können über die Mikogo Webseite oder einen Teilnahmebutton an der Sitzung teilnehmen. Für eine Sitzungsteilnahme muss die Software weder installiert werden noch ist eine Registration notwendig.

Für weitere Informationen empfiehlt sich die Mikogo Webseite Dort besteht auch die Möglichkeit das Tool kostenlos herunterzuladen.

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Hast du zum Vergleich auch mal TeamViewer o.ä. Ausprobiert? Sehe ich das richtig, dass Mikogo vor allem den Vorteil hat, dass man aufzeichnen kann?

  2. @Vali: Über Teamviewer habe ich gerade vor kurzem Berichtet. Die Systeme unterscheiden sich, Mikogo ist primär ein Sitzungstool dient aber auch zur Fernwartung, während TeamViewer auf diese Fernwartung spezialisiert ist…

  3. Ah! Ich verfolge den TechnikBlog noch nicht so lange, dass ich den TeamViewer Artikel schon mitbekommen habe. Vielen Dank für die beiden Artikel!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: