Testbericht: AVM Fritz!Box 3490 – VDSL Modem Router

AVM Fritzbox! 3490Bisher kannte ich die WLAN-Router Fritz!Box von AVM eigentlich wenig, ich habe aber gerade kürzlich eine Fritzbox bei einem Kollegen eingerichtet und nun wollte ich mal eine ausprobieren. In meinem Fall eine Fritz!Box 3490. Man hört oft gute Dinge, das wollte ich mir also genauer ansehen, hier mal einige wichtige Features:

Features AVM VDSL Modem Router Fritzbox! 3490

  • WLAN-Router mit integriertem ADSL/VDSL Modem
  • WLAN mit 2,4 und 5 GHz gleichzeitig
  • 4-Port-Gigabit-Switch
  • Bis zu 1300 Mbps im 5 GHz Band, bis zu 450 Mbps im 2,4 GHz Band
  • Zwei USB-Anschlüsse für Drucker oder Speicher im Netzwerk
  • Routerbetrieb auch mit Kabelmodem, Glasfaseranschluss oder UMTS-Stick

AVM Fritzbox! 3490 im Technikblog

Lieferumfang

Der Vollständigkeit halber liste ich auch immer auf was alles mitgeliefert wird. Im Fall der Fritz!Box 3490 liegt im Paket nebst dem Router selbst auch ein DSL-Anschlusskabel (4 m), DSL/TAE-Adapter ein LAN-Kabel (CAT 5e, 1,5 m), sowie das benötigte Netzteil und eine Kurzanleitung.

Anschlüsse der AVM Fritzbox! 3490

Anschlüsse der AVM Fritz!Box 3490

Einrichtung

Bei der ersten Verbindung wählt man sich am einfachsten ins WLAN ein, das default Passwort bestehend aus 20 Ziffern ist auf der Unterseite der Fritz!Box notiert, und verbindet sich im Browser mit der IP des Routers. Danach kann man gleich mit Einstellungen loslegen, zuerst Sprache und Regionauswahl, sowie die Wahl des DSL-Anschlusses (Annex A/B). In meinem Fall spielt das keine Rolle, ich betreibe die Fritz!Box gerade testweise hinter meinem UPC Modem, welches als reines Modem fungiert. Jetzt ist ein Neustart fällig.

Jetzt kann man sein Fritz!Box Webinterface per Passwort schützen und den Provider wählen. Hat man ein Modem im Einsatz, wählt man „Vorhandener Zugang über LAN“ und der LAN 1 Port wird zum WAN Anschluss und kann direkt an das Model der Wahl angeschlossen werden. Danach testet die Fritz!Box die Verbindung und gibt ihre neue IP bekannt, falls diese geändert hat.

FRITZ!OS - Übersicht

FRITZ!OS – Übersicht

Nutzung der Fritz!Box und des Fritz!OS

Was ich jeweils besonders praktisch finde und auch hervorheben möchte ist das sehr gut kontrollierbare WLAN Netzwerk. Einerseits sehe ich alle verbunden Clients und kann mir zwei Netze auf 2,4 GHz und auf den schnelleren 5GHz einrichten. Handhabe ich schon immer so, meine Devices mit WLAN AC Fähigkeit nutze ich auf dem 5GHZ Band und bin damit schneller im Zugriff. Ein kleines Feature ist die WLAN Zeitschaltung, welches besonders von meiner besseren Hälfte geschätzt wird. Strahlenfrei schlafen könnte man es auch nennen, WLAN täglich von 24:00 Uhr bis 07:00 Uhr abschalten ist mit dem Fritz!OS kein Problem. Last but not least zu dem Thema: Gastzugang, wie ihr dem Screenshot bereits entnehmen könnt habt ihr zahlreiche Optionen. So dass eure Besucher nämlich nicht voll in euer Netzwerk sehen, nur surfen können und  untereinander kommunizieren, gute Sache.

Fritzbox WLAN Gastzugang mit vielen Optionen

Fritz!Box WLAN Gastzugang mit vielen Optionen

Wenn wir schon beim Thema Sicherheit sind, da gibt es nette Features für User mit Kindern. So kann ich Internet-Zugangsprofile einfach erstellen und Geräten zuweisen. Damit kann man Geräten gewisse Websiten und Dienste verweigern und auch Onlinezeiten abrufen und einschränken. Eigentlich ideal um Kindern den Zugang zum Netz schrittweise zu ermöglichen und dabei ungewolltes auszublenden. Dieselbe Möglichkeit gibt es, falls man den USB-Anschluss für Speicherfunktion (quasi ein NAS) nutzt. Ordner können Nutzern zugewiesen werden, den Kids dann beispielsweise nur Kinderfilme oder ähnliches. Toll gemacht AVM.

Ausserdem gibt es ein praktisches Ticket-System. Damit können etwa die Kinder nach Ablauf der freigegebenen Online-Zeit gegen Eingabe eines sechsstelligen Einmal-Codes 45 Minuten Verlängerung bekommen.

AVM Fritzbox! 3490 im Einsatz

AVM Fritz!Box 3490 im Einsatz

Fazit

Ich muss ehrlich sein, das optische Erscheinungsbild der Fritz!Box hat mich jahrelang von deren Nutzung abgeschreckt, sieht eher wie Kinderspielzeug aus. Der Funktionsumfang und besonders das sehr gute Webinterface (Fritz!OS) haben mich aber überzeugt und wie man so schön sagt, zählen ja die inneren Werte. Besonders Haushalte mit Kids die ins Internet-fähige Alter kommen, sollten eine Anschaffung in Erwägung ziehen, die Kinderschutzfunktionen sind wirklich sehr ausgereift. Von dem her, ein fairer Preis, wer einen DSL-Provider hat kann die Fritz!Box sogar direkt ohne Modem-Vorschaltung nutzen, eine Empfehlung von meiner Seite also!

Die AVM Fritz!Box 3490 gibt es für 159.- CHF zum Beispiel bei Brack.ch zu kaufen.

5 Kommentare

  1. Luz 21. Dezember 2016
    • Happy FRITZ!Box User 21. Dezember 2016
  2. Marco 21. Dezember 2016
    • Jawohl 21. Dezember 2016
  3. Mike Affolter 21. Dezember 2016

Kommentar verfassen