Testbericht: Apple AirPods – klein aber fein

Apple AirPods Review

Ich bin ein grosser Fan von Over-Ear Kopfhörer, sind die auch noch kabellos und haben Noise Cancelling verbaut, schlägt mein Herz höher, wie kürzlich hier mit dem Sony MDR-1000X gezeigt. Während der Testzeit hat Apple dann angekündigt, dass die eigenen kabellosen In-Ears noch dieses Jahr erscheinen. Daher kann ich euch auch noch dieses Jahr einen Testbericht zu den Apple AirPods anbieten. Beim Design der AirPods scheiden sich die Geister, doch gehen wir die Sache mal unvoreingenommen an!

Features

  • Von Apple entwickelt
  • Automatisches Einschalten und Verbinden
  • Setup für alle Apple Geräte mit nur einem Tippen
  • Schneller Zugriff auf Siri mit doppeltem Tippen
  • Über 24 Std. Batterielaufzeit mit Ladecase
  • Schnelles Aufladen im Case
  • Satte, hochwertige Audio- und Sprachwiedergabe
  • Einfacher Wechsel zwischen Geräten

Apple AirPods Review

Lieferumfang

In der kleinen Verpackung befindet sich das Ladecase der AirPods, dieses wird als Akkupack und eben als Ladeadpter für die Kopfhörer genutzt. Die AirPods selbst liegen darin gut verstaut. Ebenfalls in der Verpackung befindet sich ein USB auf Lightning Kabel, dieses kann man am Ladecase anschliessen und damit auch die AirPods laden. Nebst kleinen Beipackzetteln wäre das schon alles.

Apple AirPods - Kopfhörer zu pairen war noch nie so einfach

Apple AirPods – Kopfhörer zu pairen war noch nie so einfach

Verarbeitung

Wie von Apple gewohnt eine hohe Verarbeitungsqualität auch bei den AirPods. Das Ladecase wirkt edel, ohne jegliches Logo verziert und lässt sich gut öffnen, hält aber trotzdem magnetisch gut zusammen. Dasselbe gilt für die AirPods selbst auch, die rasten leicht in deren Form ein, werden förmlich hineingezogen und halt so fest auch wenn das Case geöffnet ist. Verarbeitung und Design stand hier sicher wieder mal zuoberst auf der Anforderungsliste und wurde erfüllt!

Apple AirPods - clever gebaut

Apple AirPods – clever gebaut

Einrichtung

Jetzt ganz ohne Witz, das Einrichten, beziehungsweise verbinden der AirPods mit dem iPhone ist einfacher als die kabelgebundenen Lösungen. Ich muss nämlich kein Kabel entknoten oder hervorkramen, ich nehme das Ladecase aus der Hosentasche, öffne es und zack verbindet es sich mit meinem iPhone. Unglaublich, beim ersten Mal sofort geklappt, wirklich toll. Ebenfalls praktisch, drückt man den Butten auf der Hinterseite des Ladecase, verbindet sich dieses direkt mit allen Apple-Geräten die via iCloud angebunden sind. Bei mir waren das iMac, MacBook und iPad, hat ebenfalls geklappt.

Apple AirPods - Ladezustand des Ladecase und der AirPods werden angezeigt

Apple AirPods – Ladezustand des Ladecase und der AirPods werden angezeigt

Bedienung & Klang

Die meisten kabellosen Kopfhörer können über Tasten oder Touch-Gesten direkt am Kopfhörer rudimentär bedient werden, sprich Play/Pause, Song überspringen und teilweise auch Lautstärke regulieren. Bei den AirPods von Apple dürfte das alleine schon von der Baugrösse her nicht möglich gewesen sein. Apple hat sich trotzdem was einfallen lassen, mit einem doppelten tippen auf die AirPods wird Siri auf dem iPhone aktiviert. Siri kann man dann via Sprache mitteilen, dass die Lautstärke erhöht werden soll oder ein Song übersprungen usw. Ich als jemand der Siri kaum nutzt, habe das Feature nur ausprobiert und die Steuerung der Musik meist über die Apple Watch vorgenommen. Finde ich persönlich sogar angenehmer als der Griff zum Ohr, setzt aber natürlich ein weiteres Device voraus.

Apple AirPods im Einsatz

Apple AirPods im Einsatz

Ansonsten zur Bedienung: Nehme ich die AirPods aus dem Ladecase und stecke sie ins Ohr, funktionieren sie direkt ohne weiteres zutun. Nehme ich einen AirPod aus dem Ohr, pausiert die Musik oder was auch immer gerade höre. Sehr praktisch vor allem im Büro, kommt jemand vorbei nimmt man einen AirPod raus und kann reden ohne jegliche Nebengeräusche. Kann man in den Einstellungen übrigens im Punkt „Automatische Ohrerkennung” auch deaktivieren.

Die Klangqualität passt für mich. Ich selbst bin wie einleitend gesagt ein Over- oder On-Ear Kopfhörer-Typ, wenn man das so sagen kann. Nutze In-Ears eher selten, die AirPods klingen aber wirklich gut. Für den Preis würde manch einer mehr erwarten, hier bezahlt man aber auch die neuste Technologie und kompakteste Drahtlos-Techologie mit Akku und so weiter. Schon eindrücklich was alles in den AirPods Platz findet. Erstaunlich ist auch die Sprachqualität beim Telefonieren, bei mehreren Telefonaten hatte ich vom Gegenüber positives Feedback zur Qualität. In Sachen Akkuleistung gibt Apple 5 Stunden reine Hörzeit, 2 Stunden Telefonie an. Ich hatte nach 40min Telefonie noch 73% Akkuleistung, dürfte also gut hinkommen. Das geniale ist wirklich das Ladecase, die AirPods hatte ich nur immer damit dabei. Nutze ich sie gerade nicht mehr, stecke ich sie ins Case und dank verbautem Akku werden die AirPods darin gleich geladen. Nach 15min soll man wieder über 50% Ladeleistung stehen.

Apple AirPods Review

Fazit

Ich bin positive überrascht, die Apple AirPods sind klein und unscheinbar, trotzdem ist einiges ein Features verbaut und der Klang stimmt soweit auch. Für mich sticht besonders das Ladecase mit verbautem Akku hervor und Einfachheit beim Connecten mit Ohrerkennung bei der Nutzung. Wirklich toll gelöst. Ob man die 179.- CHF dafür aufwenden will ist natürlich jedem selbst überlassen. Verloren habe die AirPods bisher noch nie, sie halten gut im Ohr, selbst bei langen Spaziergängen kein Problem und angenehm. Zum Joggen würde ich sie jetzt nicht tragen, ansonsten hätte ich aber keine Bedenken und für die Aufbewahrung liegt ja das praktische Ladecase bei.

Die Apple AirPods gibt es im Apple Store für 179.- CHF oder bei Händlern wie Dataquest oder Brack für denselben Preis.

NATEL infinity

6 Kommentare

  1. FLOG 23. Dezember 2016
  2. Sebastian 23. Dezember 2016
  3. Peter Schnabel 4. Januar 2017
  4. Björn 20. Januar 2017
    • Sebastian 20. Januar 2017
  5. Björn 21. Januar 2017

Kommentar verfassen