Testbericht: Apple Watch Series 2 – Gleiche Hülle, neuer Kern!

Apple Watch Series 2

Im letzten habe ich hier von der Apple Watch einen kleinen Testbericht publiziert, mittlerweile ist bekanntlich ein Nachfolger auf dem Markt. Äusserlich nicht zu erkennen, hat sich im Innern einiges getan, die Unterschiede habe ich mir einmal angeschaut und berichte hier darüber. Besonders nennenswert ist natürlich das verbaute GPS Modul, wasserdichtes Design und neuer Prozessor.

Apple Watch – Versionen

Erstmal was zur Klärung der Apple Watch Versionen auf dem Markt. Das bisherige Modell, die erste „Apple Watch“, kann man offiziell nicht mehr kaufen. Neu gibt es eine Apple Watch Series 1, ein identisches Modell zum bisherigen, einfach mit dem neuen Dual-Core Prozessor der Apple Watch Series 2. Zu dieser kommen wir nun, eben das Modell im Test mit allen neuen Features wie GPS, Wasserdichtigkeit usw. Zusätzlich gibt es Spezialversionen, die Apple Watch Nike“ oder Hermès zum Beispiel.

Apple Watch Series 2 - 42mm

Apple Watch Series 2 – 42mm

Modell & Verarbeitung

Ich hatte die Apple Watch der ersten Generation ursprünglich in der kleinen 38mm Version gekauft, bin später aber auf die 42mm Variante aufgesprungen. Die Apple Watch Series 2 kommt diesmal etwas peppiger rüber bei mir, ich habe das roségold Modell mit dem mitternachtblauen Armband gewählt, aber sofort mit einem stylischen Nylonarmband „Space Orange/Anthrazit“ aufgerüstet. Sieht ganz gut finde ich…

Zur Verarbeitung kann ich dem Review der ersten Apple Watch nichts hinzufügen, hervorragend. Von allen Smartwatches die ich schon in den Händen hielt, ganz sicher das verarbeitungstechnisch hochwertigste Produkt!

Apple Watch Series 2 42mm

Apple Watch Series 2 42mm

Neuerungen

Kommen wir mal auf meinen Testbericht der ersten Apple Watch zu sprechen, dort hatte ich harte Kritik angebracht:

Zahlreiche Apps, beziehungsweise Erweiterungen stehen auf der Apple Watch zur Verfügung wie Twitter, 20min, Instagram, Withings, und so weiter… Alle haben sie in meinen Augen eines gemeinsam: Sie sind so gut wie nutzlos. Das ist vor allem der Speed geschuldet, die extrem langen Ladezeiten lassen einem das Smartphone zücken und die Infos dort abrufen.

Genau da hat Apple angesetzt und mit dem neuen Dual-Core Prozessor deutlich mehr Leistung in dasselbe Gehäuse gepackt. Der neue S2 Chip ist 50% schneller als der Vorgänger und die neue GPU sorgt für zackigere Darstellungen auf dem Bildschirm. Das merkt man der Uhr deutlich an, Apps sind schneller da und so kann ich die Kritik von der ersten Version auf die Series 2 der Apple Watch nicht anbringen.

Mit 1000 Nits leuchtet die Apple Watch Series 2

Mit 1000 Nits leuchtet die Apple Watch Series 2

Was ebenfalls verbessert wurde ist das Display, neu strahlt dieses doppelt so hell in die Landschaft, gemäss Apple mit 1000 Nits. Hält man beide Modelle nebeneinander, hat der alte Bildschirm fast den Anschein eines grauen Schlauers der darüber liegt. Aber kommen wir zum ultimativen neuen Feature, zumindest aus meiner Sicht – das verbaute GPS-Modul. Ich bin einer der beim Laufen sein Smartphone NIE dabei hat, immer nur Uhr und auch keine Musik. Das sehen viele anders ich weis, aber wenn man mal Laufen geht, wieso nicht die Natur geniessen. Dazu habe ich bisher immer die Suunto Ambit 3 getragen, wegen des GPS-Logs am Schluss. Das kann die Apple Watch Series 2 jetzt auch, plus schöne Auswertung und so weiter. Alles was ich brauche.

Was damit auch geht ist jetzt Schwimmen, dazu hat Apple einen Schwimm-Modus in der Aktivitäts-App eingeführt und zahlreiche Schwimmer analysiert. So erkennt die Apple Watch Anzahl Schläge und kann auch detailierte Infos über Kalorienverbrauch machen, ziemlich beeindruckend. Genau so wie das wasserdichte Design, bis 50m Wassertiefe soll sie dichthalten. Ist man mit dem Wassertraining durch, bei welchem übrigens der Bildschirm gesperrt wird um versehentliche Eingaben zu verhindern, wird eine spezielle Tonfolge wiedergegeben. Deren Impulse lassen das Wasser in den Lautsprecher-Öffnungen wieder austreten, ziemlich clever gelöst und funktioniert…

Apple Watch

Fazit

Apple hat hier ganz geschickte Produktpflege betrieben und die Apple Watch einerseits günstiger gemacht, dies mit der Series 1 und trotzdem einen neuen Prozessor verbaut. Damit mal eben den Hauptkritikpunkt des ersten Modells ausgemerzt und zweitens mit Series 2 gleich eine verbesserte Version vorgestellt, die heller, schneller, mit GPS ausgestattet und auch noch wasserdicht ist. Während ich bisher noch zur GPS-Sportuhr greifen mussen, entfällt das jetzt und man kann die Apple Watch Series 2 vollumfänglich auch für sportliche Aktivitäten nutzen, ohne auf gewissen Daten zu verzichten.

Die Apple Watch gibt es in zahlreichen Varianten, bestehend aus Farben, Materialien und Grössen direkt bei Apple zu kaufen. Die Series 1 Modelle ab 299.- CHF und Series 2 ab 419.- CHF.

Kommentar verfassen