Testbericht: Canary Sicherheitssystem

Canary 3

Wer mir auf Twitter folgt, merkt, dass ich ein grosser Crowdfunding Fan bin und immer mal wieder gerne ein Projekt auf Kickstarter oder Indiegogo unterstütze. Ein Projekt/Produkt ist Canary, ein Überwachungssystem das 2014 erfolgreich fast 2 Millionen Dollar auf Indiegogo sammeln konnte. Bei mir Zuhause im Einsatz ist Canary seit mittlerweile knapp einem Jahr. Lange war Canary nur über Umwege in der Schweiz erhältlich, seid ein Paar Wochen kann Canary aber ganz regulär über die Canary Homepage auch in der Schweiz bestellt werden !

Technische Daten

Canary 4

Design

Canary hat eine schlanke, zylindrische Form und sieht modern und unauffällig aus. Mit knapp 15 cm höhe und 7 cm Durchmesser kann sie störungsfrei platziert werden und sieht dabei nicht mal schlecht aus. Erhältlich ist sie in Weiss, Schwarz oder Silber. Am Boden befindet sich ein Ring aus LEDs die in verschiedenen Farben den Status der Kamera anzeigen. Die Farben schimmern auf den Untergrund, was ebenfalls schick aussieht.
Einen Nachteil hat aber das Design des Canary: Durch seine Bauweise lässt sie sich nur auf ebenen Flächen aufstellen und z.b. nicht an der Wand/Decke montieren !

Kamera

Die Kamera hat eine Auflösung von 1080p und zeichnet mit einem Weitwinkel von 147 Grad auf. Die Qualität der Aufnahmen ist scharf und es lassen sich auch kleine Details in den Aufnahmen gut erkennen. Ein Vorteil der 1080p Auflösung: es lässt sich in der Canary App leicht in das Bild hineinzoomen ! Sobald die Umgebung zu dunkel wird, schaltet Canary auf ihren Nachtsichtmodus.

canary5

Sound

Die Qualität des Mikrofons ist erstaunlich und es werden auch leise Geräusche gut hörbar aufgezeichnet. Geräusche in angrenzenden Räumen sind ebenfalls sehr gut zu hören. Zusätzlich verfügt Canary über eine 90+ dB laute Sirene, die im Notfall mit einem Klick in der App aktiviert werden kann !

canary 7

Homehealth

Canary ist nicht nur eine Sicherheitskamera sondern verfügt ebenfalls über verschiedenste Sensoren die Luftqualität, Temperatur und Luftfeuchtigkeit aufzeichnen. Die Daten werden übersichtlich in der Canary-app angezeigt. Dank der Canary habe ich meine indoor Netatmo Wetterstation abbauen können !  Was ein bisschen Schade ist, die Homehealth Daten bleiben nur 24 Stunden in der App ersichtlich, schön wäre, wenn die Daten auch über längere Zeit abrufbar wären.

Canary 2

App

Selbsteverständlich gehört zu einem modernen Überwachungssystem eine mobile App. Die Canary App ist für iOS und Android verfügbar und bekommt regelmässig Updates ! Die App hat eine übersichtliche, benutzerfreundliche Oberfläche und bei einem Alarm wird man mittels Pushnotification informiert ! Die Homehealth Daten lassen sich ebenfalls übersichtlich abrufen. Genial ist die Funktion, in der App verschiedene Benutzer einzurichten, so das sich die Canary sofort ausschaltet, sobald jemand Zuhause eintrifft ! Ebenfalls haben so die verschienen Benutzer Zugriff auf die Kamera, und können die „Ereignisse“, d.h. wenn Canary Bewegung erkannt und aufgezeichnet hat, kommentieren. Verschiedene Ereignisse werden in der sogenannten Timeline dargestellt und können ebenfalls mit einem „Tag“ versehen werden. Leider verfügt die Canary noch nicht über die versprochene Intelligenz, die automatisch gewisse Dinge/Personen erkennen sollte.

A006_C012_0101QU

Cloud

Canary ist nicht nur die Hardware sondern zu ihr gehört auch (wie heute üblich) ein Cloud Service. Im kostenlosen Paket bleiben die Aufzeichnungen 12 Stunden abrufbereit. Sollte eine Aufzeichnung länger bestehen bleiben, so kann sie mit einem Bookmark versehen werden. Die Kostenpflichtigen Pakete besehen aus einem 2/7/30 Tage Angebot, d.h. die Aufzeichnungen bleiben über diesen Zeitraum standardmässig Abrufbereit. Zusätzlich ist in den kostenpflichtigen Paketen der Download nicht limitiert (3 im kostenlosen Paket !)

canary 6

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, das mir Canary sehr gefällt, vor allem durch das Schöne Design, die simple Inbetriebnahme und die durchdachte App. Ebenfalls schätze ich, dass ich zusätzlich zur Kamera noch Luftqualität,Temperatur und Luftfeuchtigkeit abrufen kann.
Was mir weniger gefällt ist, das zusätzlich noch relativ viel für den Cloud Service bezahlt werden muss. Schade ist ebenfalls, dass die Homehealth Daten nur 24 Stunden gespeichert werden. Ebenfalls vermisse ich die Möglichkeit, Canary mit Diensten wie IFTTT zu verknüpfen !

Laut Twitter arbeitet Canary an einer neuen Apple HomeKit kompatiblen Version namens Canary Plus !

NATEL infinity

3 Kommentare

  1. Martin von Wyl 22. Juni 2016
  2. Sven 23. Juni 2016
  3. Michael 23. Juni 2016

Kommentar verfassen