Testbericht: Smappee Gas- und Wassermonitor

Smappee Gas und Wasser Monitor Test

Im März hat Smappee ein neues Produkt vorgestellt, dass ihren Energiemonitor für den Haushalt, welchen ich seit Jahren im Einsatz habe, um weitere Funktionen erweitert. So kann man mit Smappee nämlich zukünftig auch Gas- und Wasserverbrauch einfach überwachen. Da lag es auf der Hand, dass ich mir auch die Erweiterung anschaffe.

Warum ein Gas- & Wassermonitor?

Mal ganz ehrlich: Wie genau wissen Sie über den Gas- und Wasserverbrauch bei sich zu Hause Bescheid? Wenn Sie daran denken, dass es hierbei um zwei Drittel Ihrer Verbrauchskosten geht – sollten Sie das nicht besser im Blick haben? Ab jetzt können Sie die Situation unter Kontrolle halten – mit Smappee.

Mit diesem Satz bewirbt Smappee den Monitor und irgendwie haben sie doch recht. Ich habe mittlerweile meine Energiekosten seit Jahren statistisch erfasst und schon einige Kentnisse daraus gezogen. Für den Wasserverbrauch war mir bisher nichts ähnliches bekannt, nun hat Smappee die passende Lösung vorgestellt. Einen Gas-Anschluss habe ich zu Hause nicht, also tracke ich mit dem zusätzlichen Monitor meinen Wasserverbrauch.

Mein Wasserzähler - Smappee zählt mit

Mein Wasserzähler – Smappee zählt mit

Installation & Einrichtung

Der Smappee Gas- und Wassermonitor kann an verschiedenen Systemen angeschlossen werden. In meinem Fall habe ich einen Wasserzähler mit Impulsgeber Ausgang, dieser ist an einem zusätzlichen digitalen Zähler angebracht. Ich habe kurz die Daten meines Zählers überprüft, er gibt einen Puls pro Liter aus, beziehungsweise der Schalter wird einmal pro Liter geschlossen. S0-Zähler nennen sich diese Systeme. Damit mein digitaler Zähler weiterhin funktioniert, habe ich mir einen S0-Zähler-Signalverdoppler besorgt. Das wäre das Gerät unten in der Mitte:

S0-Zähler Signal-Verdoppler

S0-Zähler Signal-Verdoppler

Diesen habe ich jetzt einfach dazwischen geschaltet, beziehungsweise meinen Wasserzähler daran angeschlossen und die beiden Ausgänge für Smappee und für die digitale Zähleranzeige genutzt. That’s it. Normalerweise ist das so nicht nötig, man nutzt einfach einen der mitgelieferten Sensoren, im Lieferumfang befindet sich ein magnetischer und ein optischer Lesekopf. Das geht um einiges einfacher.

Smappee Gas und Wasser Monitor - Einrichtung App

Smappee Gas und Wasser Monitor – Einrichtung App

Smappee Gas und Wasser Monitor App

Die eigentliche Einrichtung geschieht mittels App. Man wird Schritt für Schritt durch die Installation des Monitors von Smappee geleitet. Dort wird auch genau erklärt wie ihr eure Sensoren montieren müsst, man schaltet danach kurz das Wasser an, um zu sehen ob alles klappt. Der Monitor hat zwei Kanäle, man kann also je nach Haus oder Wohnung, auch gleich zwei Zähler damit überwachen. Hat man die Einrichtung des zusätzlichen Monitor abgeschlossen, verbindet sich dieser mit dem Smappee Energiemonitor und ist dann per WLAN abrufbar. Die Einrichtung wird über Bluetooth gemacht.

Der Smappee Gas und Wasser Monitor kann zwei Kanäle gleichzeitig erfassen.

Der Smappee Gas und Wasser Monitor kann zwei Kanäle gleichzeitig erfassen.

Smappee Wasser-Monitor im Einsatz

Ich habe den Wassermonitor von Smappe mittlerweile einige Zeit im Einsatz. Der Wassermonitor wird direkt an den Smappee Energiemonitor gekoppelt und so sehe ich diverse Verbrauchsdaten direkt als übersicht in der App. Tagesverbrauch und Kosten sehe ich als unterschiedlich grosse Kreise dargestellt, diese werden bei grösseren Verbrauchstagen grösser. So habe ich auch schnell eine Übersicht über die letzten Tage, Wochen oder gar Monate, je nachdem welche Darstellungsart ich wähle. Wie ich leider erst jetzt festgestellt hatte, habe ich noch keinen Wasserpreis eingegeben, muss ich noch nachholen. Ich persönlich Interesse mich aber weniger für die effektiven Kosten, bei Wasser und Strom, sondern eher für die Entwicklung des Verbrauchs in den nächsten Wochen. Versuche ich irgendwo aktiv zu sparen, möchte ich die Auswirkungen sehen.

Falls man für lange Zeit einen ständigen, anhaltenden Wasserverbrauch hat, welcher aus dem üblichen Schema fällt, wird man über einen Alarm benachrichtigt. Das ermöglicht das frühzeitige erkennen von Lecks, ich kann nun überprüfen ob vielleicht der Rasensprenkler zu lange läuft oder ein Wasserhahn tropf, im schlimmsten Fall wäre es ein Rohrbruch. Das frühzeitige Erkennen dank Smappee würde einige Probleme und Kosten ersparen. So weit bin ich zum Glück aber noch nicht…

Smappe Wassermessung in der App

Smappe Wassermessung in der App

Fazit

Der Smappee Gas- und Wassermonitor hält was er verspricht und ist die perfekte Erweiterung für den Energiemonitor. Finde den Ansatz den Wasserverbrauch auch zu überwachen sehr gut, man staunt vor allem wenn man sich den Verbrauch beim Einlassen eines Bads oder beim Duschen anschaut, unglaubich welche Wassermengen da genutzt werden. Derzeit ist die Abfrage der Daten nur über die App möglich, nicht über das User Interface beim Aufrufen der IP-Adresse im Browser. So habe ich nämlich die Daten der Energiemessung in Loxone integriert. Gemäss den Entwicklern bei Smappee soll das Feature aber demnächst noch folgen, fände ich genial!

Den Smappee Gas- & Wassermonitor gibt es für 99.- € direkt bei Smappee zu kaufen.

NATEL infinity

3 Kommentare

  1. Alex 11. Mai 2016
  2. Daniel 13. Januar 2017
  3. Hans 20. Januar 2017

Kommentar verfassen