Testbericht: Apple iPhone SE – viel Leistung auf wenig Raum

Apple iPhone SEIch habe jetzt für rund zwei Wochen mein iPhone 6S gegen ein iPhone SE eingetauscht, back to the roots quasi. Was das neue iPhone in der alten, bekannten Hülle taugt und wie ich es erlebt habe, schildere ich euch hier etwas ausführlicher.

iPhone SE: Kleiner, aber warum?

Ja die Frage hat sich so manch einer nach der iPhone SE Präsentation von Apple gestellt. Zurück auf 4″ Bildschirmdiagonale, das war für manchen Technik-Freak unverständlich und ein Schritt zurück. Ich persönlich war damals beim Wechsel vom der 5er Serie der iPhones auf den neuen und grösseren Formfaktor iPhone 6 eher skeptisch. Mir hat das kleine Gerät immer sehr zugesagt, trotzdem aber konnte mich das iPhone 6 überzeugen. Hingegen waren mir iPhone 6 Plus, beziehungsweise 6S Plus einfach zu gross. Nicht bei der Benutzung selbst, sondern vor allem in der Hosentasche.

Wie dem auch sei, ich bin mittlerweile überzeugter iPhone 6S User und mit dem Formfaktor richtig warm geworden. Ich kenne aber zahlreiche Leute, welche eben jenen Schritt noch mehr fürchten oder nicht gehen wollen, wie ich damals. Ein iPhone 5S sei perfekt von der Grösse, ich kenne die gleiche Story aus dem Android Lager. Dort gibt es ebenfalls kaum Smartphones mit kompakten Formfaktor, so wird oft zum Xperia Compact von Sony gegriffen. Bei Apple musste man bisher auf ein technologisch älteres Gerät greifen, mit dem iPhone SE ist das eben passé.

Grössenvergleich: iPhone SE vs. iPhone 6S

Grössenvergleich: iPhone SE vs. iPhone 6S

So habe ich das auch während meiner Testzeit erlebt, viele Kollegen wünschen sich ein Smartphone in der Grössenordnung von eben jenen 4″ zurück. Apple kam jetzt diesem Wunsch nach, ohne grosse Abstriche bei der Hardware zu machen. Ich habe relativ grosse Hände, komme daher mit dem iPhone 6S gut auch einhändig aus, aber viele eben nicht. Allen voran Frauen, die meisten haben sich eben genau ein iPhone SE gewünscht, bei vielen kam der Release zu spät, weil die Vertragslaufzeiten bei Mobilfunkverträgen nach 2 Jahren ein vergünstigtes Gerät ermöglichen.

Langer Rede kurzer Sinn: Das iPhone SE scheint für „technikaffine“ Benutzer nicht interessant zu sein, kein neues Top-Produkt, kein Flagschiff, nichts um vor dem Apple Store Schlange zu stehen. Aber eben für alle anderen, die ihr iPhone zu schätzen gelernt haben, aber nicht unbedingt ein grösseres Gerät wollen, scheint das iPhone SE ideal zu sein.

iPhone SE in gold vs. iPhone 6S spacegrey

iPhone SE in gold vs. iPhone 6S spacegrey

Unterschiede vom iPhone SE zum iPhone 6S

Wohl für viele potentielle Käufer dürfte auch wichtig sein, was sind denn die Abstriche welche ich beim Kauf eines iPhone SE gegenüber des iPhone 6S machen muss. Schliesslich ist das iPhone SE preislich auch klar unter dem 6S angesiedelt, trotzdem aber ist in Sachen Leistung und Performance auf nichts zu verzichten. In beiden Geräten ist der aktuelle Apple A9 Chip mit 64‑Bit Architektur und integrierter M9 Motion Coprozessor verbaut. Dasselbe gilt für die Kamera auf der Rückseite, einzig die Frontkamera (Facetime) ist beim SE etwas lichtschwächer und die Auflösung ist mit 1,2 Megapixel niedriger.

Beim Bildschirm wurde mit derselben Pixeldichte von 326ppi gearbeitet, beim iPhone SE ergibt das eine Auflösung von 1136 x 640 Pixel bei 4″ Diagonalen, beim iPhone 6S kommt man auf 1334 x 750 Pixel, auch der Betrachtungswinkel und der Kontrast sind etwas schlechter. Der grösste Unterschied dürfte die fehlende 3D Touch Technologie sein, darauf können aber sicher auch die meisten User ohne riesige Abstriche verzichten. Ansonsten sind die Differenzen marginal, kein MIMO im WLAN Modul und noch einen Fingerabdrucksensor der ersten Generation beim iPhone SE und ein fehlendes Barometer machen daraus bei weitem kein schlechtes Smartphone!

Apple iPhone SE

Apple iPhone SE

Haptik

Das war etwas ungewohnt, auch wenn ich vor dem iPhone 6/6s Ära immer Smartphones um den 4″-Grössenbereich genutzt hatte. Das iPhone SE liegt halt einfach schon angenehmer in der Hand, wenn man es mit derselben Bedienen möchte. Klar, mittlerweile komme ich mit dem iPhone 6S dank grossen Händen auch sehr gut zurecht, aber mit dem SE klappts noch besser. Die griffigen und klaren Kanten tragen auch dazu bei, man kennt es bestens vom iPhone 5/5s her.

Apple iPhone SE: 3.5mm Kopfhörerbuchse ist unten und daneben der Lightning Port

Apple iPhone SE: 3.5mm Kopfhörerbuchse ist unten und daneben der Lightning Port

Kamera

Natürlich habe ich auch die Kamera des Apple iPhone SE ausprobiert und damit einige Schnappschüsse gemacht. Einige davon habe ich wie übliche bei Smartphone Tests in ein Flickr-Album geladen. Ich konnte, wie erwartet, keine grossen Unterschiede zu Fotos mit dem iPhone 6s erkennen – man hat also auch mit dem iPhone SE immer eine gute Kamera in der Hosentasche. Einen grossen Vorteil gegenüber den 6er Modellen hat das iPhone SE nämlich noch im Köcher: Das Kameramodul steht nicht hervor!!! Das würde ich mir auch für das iPhone 7 wünschen, oder wie der Nachfolger des 6s dann heissen wird…

Apple iPhone SE Kamera-Testaufnahmen

Sonstiges

Die Akkulaufzeit des iPhone SE bewegt sich im Rahmen des iPhone 6S, das iPhone 6S Plus hat da bekanntlich noch etwas mehr zu bieten. Ich bin kein Stundenzähler, ein Smartphone Akku hält bei mir meist nur einen Tagen und einige weitere Stunden. So auch derjenige des iPhone SE, ich komme durch den Tag, am Abend gehts ins Dock und am nächsten Tag starte ich wieder mit vollem Akku. Ich lade nie zwischendurch auf, das iPhone SE hält das durch, wie das iPhone 6S – passt also. Notabene wünsche ich mir natürlich längere Laufzeiten, was überzeugendes habe ich da aber noch nirgends gesehen.

Zusammen mit 3D Touch wurden auch Live Fotos von Apple eingeführt. Das funktioniert auch mit dem iPhone SE, Empfangen, Betrachten und auch Erstellen von Live Fotos. Das Erstellen ist klar, einfach Symbol aktivieren und loslegen. Betrachtet werden sie durch längeres Drücken auf den Bildschirm, anstatt dem starken Druck bei 3D Touch.

Apple iPhone SE

Fazit

In meinem Bericht, man ahnt es schon, kommt das iPhone SE von Apple gut weg. Man wird mir wohl wieder vorwerfen, eine „Apple-Brille“ beim Testen getragen zu haben, aber was soll ich dem iPhone SE denn ankreiden? Das Apple nicht innovativ war, kein iPhone 7 präsentiert hat? Apple hat mit dem iPhone SE einfach ein Smartphone auf den Markt gebracht, das Käufer anspricht welche lieber ein 4″ Gerät in der Hand halten. Meiner Erfahrung nach sind das gar nicht wenige, wer mit dem iPhone 5 oder 5S zufrieden war, kein 3D Touch zwingend benötigt und lieber kompakt unterwegs ist: Kauf dir ein iPhone SE, keine Leistungssabstriche und eine hervorragende Hauptkamera.

Das Apple iPhone SE gibt es im Apple Store oder bei Apple zertifizierten Händlern wie Dataquest oder Brack ab 479.- CHF zu kaufen.

NATEL infinity

5 Kommentare

  1. Michael Kunz 26. April 2016
  2. Mario Janisch 26. April 2016
  3. Cecilia 26. April 2016
  4. Marco 27. April 2016
  5. Alex 11. Mai 2016

Kommentar verfassen