Anonabox: Ein Tor Hardware Router

WICHTIG! Das Projekt wurde auf Kickstarter gesperrt, weil Hardware fälschlicherweise als selbst entwickelt worden verkauft wurde.

AnonaboxMal wieder bin ich über ein interessantes Kickstarter Projekt gestolpert. Diesmal befasst sich das Projekt mit dem momentan heiss debattierten Thema „Anonymität im Netz“. Vielen von euch dürfte der anonymisierte Internetzugang via dem TOR Netzwerk ein Begriff sein. Bisher benötigt dies etwas Aufwand und einige technisch Kenntnisse. Auch ist es, soweit mir bekannt, mit mobilen Endgeräten (zumindest mit iOS Geräten) bisher nicht möglich. Die Anonabox schafft hier Abhilfe.

Sie wird direkt an den Router geklemmt und leitet anschliessend automatisch alle Daten über das TOR Netzwerk. Das Konzept ist nicht neu. Es gab bereits einige Projekte, die unter anderem dein Raspberry Pi dazu verwendeten. Aber wie bereits erwähnt war dies für den Normalverbraucher weniger geeignet. Nun ist das ganze ohne grosse Konfiguration möglich.

Ich habe mir bereits eine Anonabox bestellt und werde Sie parallel zu meinem bestehenden WiFi Netzwerk betreiben.

So wie es aussieht bin ich nicht der Einzige. Das $7,500 Ziel hat das Projekt bereits „knapp“ überschritten. Momentan steht es bei $466,402 und es hat noch 27 Tage vor sich. Weitere Information findet Ihr auf der Anonabox Kickstarter Seite.

Update von Hans

Mittlerweile gibt es immer mehr Fakten zur Anonabox welche das Ganze absurd aussehen lassen. So stammt die Hardware nämlich direkt von AliExpress und wurde nicht wie angegeben von Anonabox entwickelt. In diesem Artikel mehr zu diesem und weiteren Umständen.

 

13 Kommentare

  1. Gerrit Hartmann 16. Oktober 2014
  2. roman 16. Oktober 2014
    • markus 16. Oktober 2014
  3. Dani 16. Oktober 2014
    • Hans 16. Oktober 2014
      • Leo Buerk 16. Oktober 2014
  4. markus 16. Oktober 2014
    • roman 16. Oktober 2014
      • Markus 16. Oktober 2014
  5. markus 16. Oktober 2014
  6. Leo Buerk 17. Oktober 2014

Kommentar verfassen