Testbericht: LG G Watch – Android Wear Smartwatch

LG G Watch Review

Die Smartwatch ist das grosse Techthema in diesem Jahr und mittlerweile gibt es einige intelligten Armbanduhren auf dem Markt. Einige davon habe ich bereits ausprobiert und getestet und mit der LG G Watch folgt der nächste Kandidat in der Testreihe. Die LG G Watch ist eine der ersten Smartwatches, welche zusammen mit Android Wear harmoniert und euch viele Informationen aufs Handgelenk liefert. Schauen wir uns das einmal genauer an.

Technische Daten

  • Display: 1,65 Zoll, LCD IPS, Auflösung: 280 x 280 Pixel
  • CPU: 1,2 GHz, Snapdragon 400
  • Speicher: 512 MB RAM, 4 GB Speicher
  • Betriebssystem: Android Wear (kompatibel mit Phones ab Android 4.3)
  • Akku: 400 mAh
  • Kamera: keine
  • Sensoren: Gyro, Beschleunigungsmesser, Kompass
  • Besonderheiten: Staubgeschützt und Wasserdicht (IP67), Armband austauschbar
  • Farben: Stealth Black, Champagne White
  • Größe: 38 x 47 x 10,0 mm
  • Gewicht: 63 Gramm
Die LG G Watch lässt sich angenehm tragen, trotz wenig ergonimisch geformtem Gehäuse.

Die LG G Watch lässt sich angenehm tragen, trotz wenig ergonimisch geformtem Gehäuse.

Lieferumfang und Verarbeitung

Die LG G Watch kommt in einer kompakten Schachtel geliefert und diese beinhaltet nebst der Uhr selbst auch eine kleine Dockingstation. An dieser wird die Uhr aufgeladen, mittels beiligendem Netzadapter und micro-USB Kabel zur Dock. Die G Watch hält dank magnetischer Arretierung in der Dock, etwas schade ist das man die Uhr auch 180° gedreht ins Dock legen kann. Mittels gescheiter Anordnung der Magnete wäre das sicher zu verhindern gewesen.

Die Verarbeitung der Uhr erscheint mir sehr gut, das metallene Gehäuse wirkt auch durch das relativ hohe Eigengewicht (63g) sehr wertig. Haptische Eingabemöglichkeiten fehlen gänzlich, so kann auch kein Taster kaputtgehen oder verhaken. Das Armband wirkt eher etwas günstig und ist aus Silikon gefertigt, es kann aber auch einfach getauscht werden. Allen in allem ist die Uhr aber sehr gut verarbeitet.

"OK Google" Sprachsteuerung mit der LG G Watch

„OK Google“ Sprachsteuerung mit der LG G Watch

LG G Watch im Einsatz

Primär einmal muss man die Uhr mit seinem Smartphone koppeln, dies klappt nur mit einem Android Smartphone welches die Version 4.3 und höher aufweist. Als Betriebssystem kommt Android Wear zum Einsatz, aktuell ist der Funktionsumfang noch überschaulich und auch die Anzahl Drittanbieter Apps. Da wird aber definitiv in der nächsten Zeit noch einiges kommen. Als Gegenstück zur LG G Watch diente mir das Sony Xperia Z2 Smartphone, das Pairing der Uhr mit dem Smartphone gelingt sehr einfach und bedarf keiner weiteren Erläuterungen.

Das Display ist nicht immer gut ablesbar.

Das Display ist nicht immer gut ablesbar.

Die LG G Watch zeigt im „Standby-Modus“ jeweils die Uhrzeit an, genau wie eine herkömmliche Uhr. Das finde ich durchaus angenehm, ich kann die Zeit ablesen ohne zuerst eine Interaktion zu starten, wie das bei einigen Aktivitätstrackern gewöhnlich ist. Hält man sich die Uhr vor das Gesicht schaltet sie sich ein. Wie man dem obigen Bild, sowie dem Titelbild ansieht, ist die Uhr bei dunklem Hintergrund nicht immer gut ablesbar. Das ist dem spiegelnden Display geschuldet, hat man aber hellere Hintergründe gewählt, klappt dies besser.

Die LG G Watch informiert über das Wetter.

Die LG G Watch informiert über das Wetter.

Mit der Uhr kommuniziert man mittels Touchscreen-Eingaben oder Sprachbefehler, da wie bereits erwähnt keine Taster vorhanden sind. Mit „OK Google“ kann man ohne Bildschirmberührung loslegen und zu meinem erstaunen funktioniert das extrem gut. ich kann über Sprachbefehle das Wetter abrufen, meinen Kalender checken, SMS beantworten und vieles mehr. Die Möglichkeiten von Android Wear werden mir hier erst richtig bewusst. Nachrichten des Smartphones werden mir direkt auf die G Watch gesandt, ein leichtes vibrieren informiert mich jeweils.

Android Wear bietet auch Hilfestellungen an.

Android Wear bietet auch Hilfestellungen an.

Android Wear hilft auch weiter und informiert den User darüber, wie er mit der Sprachsteuerung umzugehen hat. Das ist sehr praktisch und so kann man vorzu etwas lernen und die Steuerung mehr und mehr anwenden. Anfangs ist ein wenig Eingewöhnungszeit erforderlich, es macht aber definitiv Spass. Die Uhr blendet übrigens auch direkt Informationen aus Google Now ein, wie die Entfernung nach Hause oder die Fahrzeit zum Arbeitsplatz. Was noch nicht zufriedenstellend funktionierte, war die Routenplanung und die Uhr als interaktiver Wegweiser – ich bin aber überzeut dass dort noch mehr kommen wird.

Direkte Einblendung von Google Now Informationen.

Weitere Funktionen der LG G Watch sind schnell erzählt, so dient sie auch als Fernbedienung für die Musikbibliothek auf dem Smatphone oder als Wecker. Für die Darstellung der Uhrzeit lassen sich natürlich verschiedene Watchfaces wählen Android Wear wird bestimmt noch weitere Zusatsfunktionen nachliefern. Den grössten Kritikpunkt würde ich in Sachen Akkuleistung anbringen, der verbaute 400mAh Akku reicht für keine zwei Tage. Heist also wer die Ladestation nicht mitschleppen will, sollte die LG G Watch jeden Abend laden lassen. Ansonsten macht die Uhr nämlich wenig her, den ein schickes Accessoire ist sie mit schwarzem Bildschirm definitiv nicht.

Schrittzähler in der LG G Watch

Fazit

Die LG G Watch ist mein erster Kontakt mit Android Wear und einer Smartwatch mit farbigem Display. Hat man erst einmal eine solche Uhr im Einsatz, werden einem die Möglichkeiten richtig bewusst. Als erster Schritt in diese Richtung ist die LG G Watch ein guter Wurf, zwar kein superstylisches Design, aber eine erste funktionierte Smartwatch die ihren Namen wirklich verdient. Ich bin extrem gespannt wie sich Android Wear weiterentwickelt und welche Möglichkeiten damit erst geschaffen werden.

Die LG G Watch ist bei Mobilefun für 189.- CHF erhältlich.

Gewinnspiel

Mobilefun war so nett und hat mir die LG G Watch überlassen, welche ich unter meinen Lesern gerne verlosen werde. Ich nutze dazu, wie bis anhin einige Male, Rafflecopter welches mir hilft die Ziehung durchzuziehen. Ihr habt die Möglichkeit mehrere Lose zu ergattern und genau eine Woche Zeit dafür! Viel Erfolg!

a Rafflecopter giveaway

Teilnahmebedinungen

Für dieses Gewinnspiel sind ausschliesslich Leser aus der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein gewinnberechtigt. Der Preis wurde von  Mobilefun zur Verfügung gestellt. Am Dienstag 2.September 2014 12:00 Uhr ist das Gewinnspiel beendet und der/die GewinnerInn wird in den darauf folgenden Tagen per Rafflecopter gezogen. Diese/Dieser wird schriftlich benachrichtigt und auf TechnikBlog.ch veröffentlicht. Über die Auslosung wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung der Preise. Viel Glück!

30 Kommentare

  1. Karl Meter 26. August 2014
  2. Pete Coutts 26. August 2014
  3. jona 26. August 2014
  4. Dominic Meister 26. August 2014
  5. piet 26. August 2014
  6. Urs 26. August 2014
  7. elcaramba 26. August 2014
  8. Eloy 26. August 2014
  9. Fred (@fredbue) 26. August 2014
  10. Mario 26. August 2014
  11. chris3196 26. August 2014
  12. Dominik 26. August 2014
  13. joda2 26. August 2014
  14. kossy 26. August 2014
  15. Markus Ritzmann 26. August 2014
  16. Malte 27. August 2014
  17. Markus Braunschweiler 27. August 2014
  18. Markus Ritzmann 29. August 2014
  19. Yo 30. August 2014
  20. Jens 31. August 2014
  21. LB 31. August 2014
  22. Ivica Obrenovic 31. August 2014
  23. nero 31. August 2014
  24. Toby 1. September 2014
  25. Pedro 1. September 2014
  26. iMatzeFX 1. September 2014
  27. Oliver Spörri (@mobile_oli) 1. September 2014
  28. Jörg 1. September 2014
  29. myRo 1. September 2014
  30. hans 2. September 2014

Kommentar verfassen