AirDog: Noch eine autonome Drohne für Actionsportler

AirDog

Nachdem ich mit dem Hexo+ schon eine autonome Drohne für Actionsportler vorgestellt hatte, habe ich noch ein weiteres Projekt entdeckt. AirDog nennt sich dieser Quadcopter, welcher eigentlich denselben Zweck wie Hexo+ erfüllt und ebenfalls auf Kickstarter nach Unterstützung sucht. Dahinter steckt die lettische Firma “Helico Aerospace Industries” und sie wollen die Möglichkeit “Action Sport Videos” aus einer dritten Perspektive zu Filmen kostengünstig ermöglichen.

Damit das alles einfach zu benutzen ist, erhält der Käuft nebst dem AirDog noch ein Bluetooth-Armband – AirLeash genannt – an welchem sich die Drohne orientiert. Das Leash kann auch am Helm oder Fahrzeug platziert werden. Daher muss in der dazugehörigen App nur noch die gewünschte Höhe und Ausrichtung (Winkel) eingestellt werden und ready to take off. Für den einfachen Transport lassen sich die Arme des Quadcopters zusammenklappen, wirklich durchdacht!

Gemäss den Jungs hinter AirDog soll der Akku für 10-15 Minuten Flug- und Aufnahmezeit reichen. Bis zu einer Windgeschwindigkeit von 23 Knoten könne das 1,7kg schwere Gerät jedoch problemlos betrieben werden und er soll rund 65km/h schnell sein. Wie beim Hexo+ ist auch ein Gimbal für eine GoPro Kamera vorhanden um wackelfreie Aufnahmen zu garantieren.

Airdog - How it works

 

Fazit

Mir gefällt die Idee mit dem Tracker-Armband und dass die Drohne zusammenklappbar ist – das ist etwas das ich an meinem Discovery Pro manchmal vermisse. Auf Kickstarter hat AirDog rund 140’000$  gesammelt und das Ziel von 200’000 in den nächsten 38 Tagen sollten Sie locker erreichen. Jetzt bin ich zwischen Hexo+ und AirDog hin und her gerissen.

Keine Antworten

Kommentar verfassen