Testbericht: D-Link DCS-933L – günstige Cloud Camera

D-Link DCS-933L Cloud Camera-1Ich hatte schonmal Netzwerkkameras hier im Test und durfte dieses mal eine günstige Variante ausprobieren, sie hat zwar eher bescheidene technische Daten, aber der Funktionsumfang und die Möglichkeiten damit sind trotzdem vergleichbar mit den grösseren Brüdern. Daher wollte ich  mal sehen was man aus der D-Link DCS-933L alles rausholen kann.

Technische Daten & Lieferumfang

  • 5,08 mm (1/5″) VGA-CMOS Sensor
  • 640×480 bis 20 fps, bei 160×11 bis 30 fps
  • 4x Digital Zoom
  •  WLAN-N
  • 4 Infrarot LEDs (Reichweite bis zu 5m)
  • Zeitstempel und Text-Auflage, Integrierte Vollduplex Audio Kommunikation, Bewegungserkennung als Auslöser für Aufzeichnungen mit E-Mail-Benachrichtigung

Wie bei D-Link so üblich kommt die Kamera auch gleich mit passenden Schrauben und Dübeln für eine Wand- oder Deckenmontage geliefert, finde ich sehr fair! Nebst der Kamera liegt auch ein Netzwerkkabel und das Netzteil bei, eine externe WLAN-Antenne ist bei der DCS-933L nicht nötig.

D-Link DCS-933L Lieferumfang

Einrichtung

Ich habe zur Einrichtung nicht den herkömmlichen und vorgeschlagenen Weg eingeschlagen und die CD eingelegt und den Setup Wizard gestartet. Diesmal habe ich direkt über die App versucht die Kamera einzurichten, sollte in der heutigen Zeit ja möglich sein. Vorbereitend habe ich die DCS-933L per Kabel ans Netzwerk angeschlossen und mit Strom versorgt. Also App gestartet und bei den lokalen Geräten die Kamera schon entdeckt. Jetzt kann ich der Kamera noch ein Passwort und eine Zeitzone zuordnen und eigentlich schon loslegen! Wer die Kamera lieber kabellos betreiben möchte, was durchaus auch Sinn macht, kann sie in das heimische WLAN hängen.
Ich hatte von meinen bisherigen D-Link Kameras noch ein Konto bei mydlink und da habe ich die D-Link DCS-933L auch gleich hinzugefügt. Das Setup ist somit abgeschlossen, kann aber wie gesagt auch mit der Einrichtungs-Software auf der CD erledigt werden oder für geübte User direkt im Browser mit der Kamera-IP.

D-Link DCS-933L Anschlüsse

Features und Möglichkeiten

Die D-Link DCS-933L Kamera überzeugt mit einer guten Ausstattung, welche sonst nur wesentlich teureren Systemen vorbehalten ist. Dabei sind mir vor allem die vielen Einstellungsmöglichkeiten für den Benutzer, wie Zeitpläne, zu überwachende Bereiche, Lautstärke für die Auslösung, positiv aufgefallen. Das man in der Preisklasse auch schon auf Infrarot-LEDs setzen kann ist ebenfalls toll und ein spannendes Feature ist die Benachrichtung per Mail bei einem Ereignis. Wird also die Kamera per Bild oder Ton auf ein Ereignis ausgelöst, wie man es programmiert hat, schickt die DCS-933L ein Beweisfoto an meine Mail. Genial einfach!

Ebenfalls erwähnenswert und wirklich sehr praktisch: Die Kamera verfügt über einen integrierten Repeater, der bei Bedarf eingeschaltet werden kann. Damit kann ich einfach die  Reichweite des Netzwerkes zu erhöhen und bei einem Einsatz von mehreren Kameras wäre das dann extrem gut verteilt.

D-Link DCS-933L Cloud Camera

Was mir persönlich noch nicht perfekt gelungen ist, ist die Alarmierung per Bild und zwar so, dass ich nicht ständig alarmiert werde. Die Meldungen waren etwas zuviel und ich erkannte kein nennenswertes Ereignis, hier muss ich noch etwas „herumpröbeln“. 

Bildqualität und App

Im folgenden sind zwei Screenshots der Kamera direkt aus der iOS App abgebildet. Dort sieht man auch das grösste Manko der DCS-933L – die Bildqualität reicht einfach nicht an ihren grossen Brüdern DCS-5222L ran, sie ist aber vergleichbar mit der DCS-5020L. Für einfache Überwachungsaufgaben dürfte die Auflösung von 640×480 durchaus ausreichen.

Bildqualität DCS-933L bei Tageslicht

Bildqualität DCS-933L bei Tageslicht

Bildqualität DCS-933L mit Infrarotbeleuchtung und eingeblendeten Infos

Bildqualität DCS-933L mit Infrarotbeleuchtung und eingeblendeten Infos

Fazit

Ich kann die D-Link DCS-933L als einen kostengünstigen und guten Einstieg in die Welt der Webcams sehr empfehlen. Die Kamera ist problemlos und schnell an der „Cloud“ angeschlossen und von überall her abrufbar, zudem ist sie sehr einfach konfigurierbar. Wer aber die Kamera auch gerne per Remote drehen und neigen möchte oder lieber eine grössere Auflösung hätte, der sollte sich Modelle DCS-5222L und DCS-5020L ansehen. Abgesehen von diesen Punkten, eine sehr empfehlenswerte Webcam.

Die D-Link DCS-933L gibt es bei Brack für 129.- CHF zu kaufen. In Deutschland gibt es die DCS-933L für 77.- € bei Amazon.

3 Kommentare

  1. tremo.ch 25. März 2014

Kommentar verfassen