MōVI: Stabilisierungssystem für Kameras

Freefly moviM10

Vor kurzem habe ich im Zusammenhang mit meinem Multicopter Projekt noch von Kamerastabiliserungs-Systemen berichtet, da machte schon ein neues Produkt die Runde. Das neue Stabilisierungssystems namens MōVI von Freefly Systems. Da gehören verwackelte Aufnahmen oder schwere Steadycams der Vergangenheit an. Man hält einfach den Tragrahmen und  einen dreiachsigen Gyroskop in der Hand, welches kombiniert eine schwere Spiegelreflex oder Filmkamera ausbalancieren kann. Technisch keine grosse Hexerei, trotzdem lässt sich Freefly Systems dafür gut bezahlen. MōVI gibt es ab 11.500 € und ist damit sicher nichts für ambitionierte Hobbyfilmer. Ich hoffe aber, dass ähnliche Produkte in einem anständigen Preisrahmen für die Hero 3 oder Systemkameras wie die Sony NEX-Serie erscheinen.

Vincent LaForet hat MōVI übrigens schon mal getestet und das sieht dann etwa so aus:

Ein Stabilisierungssystem hätte meinen Aufnahmen in Australien sicher auch gut getan 😉

NATEL infinity

5 Kommentare

  1. Gucci 9. April 2013
    • hans 9. April 2013
  2. Marco 9. April 2013
  3. Gucci 9. April 2013
  4. Dani 9. April 2013

Kommentar verfassen