Gizmodo iPhone war echt

Steve Jobs wurde in der Nacht auf den 2.Juni an der D8-Konferenz interviewt. Dabei plauderte er über Flash, Apple TV, Google, das iPad und die Geschichte mit dem „gefundenen iPhone 4G“ von Gizmodo. Darüber sagte er wörtlich:

„So this is a story that’s amazing — it’s got theft, it’s got buying stolen property, it’s got extortion, I’m sure there’s sex in there somewhere (huge laughs) – somebody should make a movie out of this“.
„When this whole thing with Gizmodo happened, I got a lot of advice from people that said ‚you gotta just let it slide, you shouldn’t go after a journalist because they bought stolen property and they tried to extort you.‘ And I thought deeply about this, and I ended up concluding that the worst thing that could possibly happen as we get big and we got a little more influence in the world is if we change our core values and start letting it slide. I can’t do that. I’d rather quit.“

Es ist also klar, der Prototyp war echt. Daher veröffentliche ich hier gerne nochmals die Bilder vom iPhone der vierten Generation mit dem noch unbekannten Namen. Gerüchten zu Folge wird dieser in Richtung iPhone HD gehen. In wenigen Tagen, nach der WWDC ,werden wir dann schlauer sein. Wer übrigens sein iPhone bei Swisscom nun 2 Jahre besitzt, der kann dieses vom SIM-Lock befreien lassen.

Kommentar verfassen