Cablecom Digicard

Ich habe Mitte März davon berichtet, dass die Cablecom ein Modul für digitales Fernsehen bereitstellen wird. Diese Digicard wird für einen einmaligen Betrag von 99.- CHF ab Juni 2010 erhältlich sein. Soweit ist alles gut, nur das die Digicard nicht auf dem allseits bekannten CI-Standard aufbaut, sondern den neuen CI+ verwendet. Einerseits schafft Cablecom nun zwar den Boxenzwang ab, zwingt aber den Kunden den CI+ Standard auf, sprich rund eine halbe Million Haushalte in der Schweiz müssten sich einen neuen Fernseher zulegen.

Benkö testet Cablecoms Digicard | Bild von benkoe.chBevorteilt ist klar derjenige, welcher erst jetzt ein neues TV-Gerät anschafft. So zum Beispiel Thomas Benkö von Blick am Abend, er hatte die Möglichkeit die Digicard zu testen und gab das Urteil „gut“ ab. Ich fände es ebenfalls sehr erfreulich den Fernseher ohne Settop-Box zu nutzen und bei einem Neukauf ist man mit CI+ auf der sicheren Seite. Was mich aber noch stutzig macht sind die Angebote. Für die einmalige Gebühr der Karte erhält man nur ein beschränktes Angebot und gemäss Cablecom nur einen HDTV-Kanal. Erst mit einem Abo und somit wieder monatlichen Kosten kommt man in den Genuss von mehr hochauflösenden Sendern.

Scheinbar ist aber das letzte Wort in dieser Angelegenheit zwischen Stände-, Bundesrat und Cablecom noch nicht gesprochen. Wer den Kassensturz-Beitrag verpasst hat, hier nochmals die Thematik in etwas mehr als 6 Minuten erklärt:

2 Kommentare

  1. Philipp 15. Juni 2010
  2. Tom 5. Juli 2010

Kommentar verfassen